Einige Veränderungen

Die PASTORALBLÄTTER gehen in den 147. Jahrgang.
Gerne nehme ich das Januar-Editorial eines neuen Jahrgangs in Anspruch, um auf Neuerungen oder wichtige Anliegen der Schriftleitung hinzuweisen.
Die wohl wichtigste - und nicht nur im konfessionellen Verlagswesen wahrgenommene - Veränderung war die Übernahme des Kreuz Verlages durch den Herder Verlag zum 1. Oktober 2006. Der bisherige Alleingesellschafter der Verlagsgruppe Dornier in Stuttgart, zu der neben drei weiteren Verlagen seit 1996 der Kreuz Verlag gehörte, Silvius Dornier, vollendet das 80. Lebensjahr und wollte in diesem Zusammenhang seine Geschäfte neu ordnen.
Der Verlag Herder in Freiburg, seit mehr als 200 Jahren im Familienbesitz, gehört zu den bekanntesten konzernunabhängigen Verlagen in Deutschland. Das Verlagsprogramm konzentriert sich auf Religion, Lebensgestaltung und Erziehung. „Mit den Kernsegmenten Religion, Spiritualität, Psychologie und Ratgeber passen die Bücher dieser Verlage hervorragend zu unserem Programm", erklärte Verleger Manuel Herder bei der Bekanntgabe der Übernahme.
Zufrieden zeigte sich auch die Geschäftsführung des Kreuz Verlages. „Unter dem Dach von Herder werden unsere Stärken, vor allem die erfolgreichen Programmsegmente in den Bereichen evangelische Theologie und Psychologie sowie der neue und viel versprechende Audiobereich noch sichtbarer am Markt", sagte Geschäftsführer Olaf Carstens.
Carstens versicherte dem Schriftleiter der PASTORALBLÄTTER, dass sich für die erfolgreiche Praxis-Zeitschrift nur wenig ändere. Die Änderungen haben damit zu tun, dass der kaufmännische und betriebliche Teil der Aufgaben in Zukunft von Freiburg aus wahrgenommen werde. Der Name des „neuen Verlages" - bisher „Verlagsgruppe Dornier" - lautet ab sofort „Verlag Kreuz GmbH".

Zwei neue Mitglieder gehören ab Januar 2007 zum Redaktionsbeirat: Matthias Storck ist Gemeindepfarrer in Herford, Detlef Lienau ist als Pfarrer Mitglied der Kommunität Beuggen. Beide bringen sehr prägnante und wichtige Lebens- und geistliche Erfahrungen mit in den Kreis, der sich nun verstärkt um das Jubiläumsjahr im 150. Jahrgang kümmern wird.
Eine neue Rubrik, die nicht in jedem Heft enthalten ist, soll über „Neuerscheinungen" auf dem Buchmarkt informieren und greift auf, was die Verlage der Schriftleitung oder dem Verlag an Novitäten im Bereich der praktischen Theologie (Predigt, Gottesdienst, Seelsorge, Gemeindeaufbau) zusenden. Der Schriftleiter wird weiterhin bei der eingeführten Praxis bleiben, einzelne Bücher in einem „Buchtipp" ausführlich zu besprechen und zu empfehlen. In der Rubrik „Spiritualität und Amt" wird dem Titel des Beitrags ein kurzer Bibeltext beigegeben, sodass auch diese Beiträge textbezogen verwendet werden können bzw. dass das Nachdenken über die eigene Spiritualität und das eigene Amt einen dritten Anhalt bekommen.
Ansonsten bleiben wir bei der bewährten Struktur. Ich bin aber dankbar für jeden Hinweis, jede Kritik und jeden Vorschlag.
Einen Hinweis möchte ich noch geben. Noch nehmen nur 15-20% der Abonnentinnen und Abonnenten die kostenlose (!) Download-Möglichkeit aller Beiträge eines Heftes (mit Ausnahme der „Bausteine") wahr. Wie es geht, das erfahren Sie auf unserer Webseite „pastoralblaetter.de". Sie brauchen dazu nur Ihre Kundennummer. Sie ist über Ihrem Namen auf dem Versandetikett des Heftes (der zweite neunstellige Zahlenblock) oder auf der Rechnung angegeben. (Infos: 0711-7 88 03-17)
Ich wünsche Ihnen ein gesegnetes neues Jahr, bei dem Ihnen die PASTORALBLÄTTER wichtige Impulse, Entlastung und Unterstützung geben mögen.

Pastoralblätter-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen Pastoralblätter-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.