Rituale für den AbschiedWie der Wechsel von Krippe zu Kindergarten gelingt

Abschiedsfeier 

Ist der Tag des Abschieds gekommen, feiern alle gemeinsam im Sitzkreis. 

Material

Liederkästchen mit laminierten Bildkärtchen (s. Text)
Seifenblasenmaschine oder -flaschen

SO GEHT’S

  1. Versammeln Sie alle Krippenkinder und Fachkräfte im Kreis. Singen Sie zum Einstieg ein Begrüßungslied, welches allen vertraut ist.
  2. Erzählen Sie den Mädchen und Jungen, welcher besondere Tag heute ist und dass Sie alle gemeinsam in der Morgenrunde Abschied feiern, weil Sarah in den Kindergarten wechselt. Beziehen Sie das Kind aktiv in ein Gespräch ein: In welche Gruppe im Kindergarten kommst du? Kennst du dort schon jemanden? Erzählst du vielleicht den anderen Kindern, wie deine neue Begleiterzieherin oder dein neuer Begleiterzieher heißt? Worauf freust du dich am meisten?
  3. Singen Sie dem Kind gemeinsam ein Abschiedslied (siehe unten). Bauen Sie ggf. weitere Elemente in die Abschiedsrunde ein, wie etwa das Packen des Umzugskartons (siehe folgende Praxisidee).
  4. Zum Abschluss darf sich das Kind etwas aus dem Liederkästchen aussuchen. Erstellen Sie dazu im Laufe des Kita-Jahrs eine Sammlung von Liedern oder Fingerspielen, die Sie häufig gemeinsam singen bzw. durchführen. Finden Sie für jedes einzelne Lied oder Spiel ein passendes symbolisches Bild, welches Sie laminieren. Verstauen Sie die Bildkärtchen in einem Kästchen. Nehmen Sie dieses als besonderes Ritual bei Abschiedsfeiern zur Hand oder etablieren Sie es als festes Element auch in anderen Situationen.
  5. Verabschieden Sie sich mit dem Kind von Krippenkindern, indem Sie sich alle gegenseitig zuwinken. Besonders stimmungsvoll wird es, wenn die anderen Fachkräfte und Kinder Seifenblasen steigen lassen, während Sie das Kind hinausbegleiten. Nutzen Sie – wenn möglich – eine Seifenblasenmaschine und singen Sie dazu z. B. die passenden Strophen aus „Ich schenk dir einen Regenbogen“ von Dorothée Kreusch-Jacob.
  6. Wechselt das Kind in eine Gruppe in derselben Einrichtung, begleiten Sie es direkt dorthin.

TIPP: Bitten Sie im Vorfeld eine Kollegin oder einen Kollegen Fotos von der Abschiedsfeier zu machen. So können Sie dem Kind anschließend einen letzten Portfolio-Eintrag mit Bildern gestalten. 

ABSCHIEDSLIED

Alle Kinder hier im Kreis
wollen Abschied nehmen,
sagen dir „Auf Wiedersehn“,
weil du zu den Großen gehst.
Winken dir noch einmal zu,
wünschen dir das Beste.

(zur Melodie von „Alle Vögel sind schon da“)

Nathalie Rahm

Ich packe meine Kiste

Es erleichtert den Abschied, wenn das Kind seine persönlichen Gegenstände in die neue Umgebung mitnimmt. 

Material

Umzugskarton (wird mehrfach verwendet)
persönliche Gegenstände des Kinds

SO GEHT’S

  1. Führen Sie das Ritual entweder mit dem Kind alleine durch oder gemeinsam mit den anderen Kindern – je nachdem, wie Ihr Übergangskonzept aussieht. 
  2. Nehmen Sie den Umzugskarton und kleben Sie gemeinsam mit dem Kind sein Garderobenfoto (oder ein anderes Foto aus der Krippenzeit) darauf. Betrachten Sie gemeinsam die Fotos, die von vorhergehenden Abschieden auf dem Karton kleben. Kennt das Kind vielleicht eines der Kinder, die bereits mit diesem Umzugskarton in den Kindergarten gezogen sind? Knüpfen Sie anhand der Fotos im Gespräch an Erinnerungen und gemeinsam Erlebtes an. 
  3. Danach ist es Zeit, den Umzugskarton zu packen. Das Kind legt alle persönlichen Gegenstände hinein. Am Ende wird der Kartondeckel zugeklappt – bereit für den Umzug!
  4. Nehmen Sie den Karton mit, wenn Sie das Kind in die Kindergartengruppe begleiten oder geben Sie ihn sonst den Eltern oder einer Kollegin mit. So können die persönlichen Sachen in der neuen Runde ausgepackt werden.

Nathalie Rahm

Wir winken euch zu

Integrieren Sie in Ihr Abschiedsfest ein symbolisches Ritual zum Übergang.

Material

Chiffontücher als Dekoration
Snacks und Getränke für ein Picknick
langes Seil
Kamera
Seifenblasen
mehrere Picknickdecken (alternativ bringt jede Familie ihre eigene Decke mit)

SO GEHT’S

  1. Erstellen Sie Einladungen für alle Familien. Legen Sie den Termin so, dass möglichst viele Eltern Zeit finden: etwa an einem späten Freitagnachmittag oder einem Samstag.
  2. Schmücken Sie den Garten oder bei schlechtem Wetter einen passenden Raum in der Krippe, indem sie Chiffontücher in die Bäume binden oder im Gruppenraum aufhängen. Bereiten Sie das Picknick vor.
  3. Sind alle Familien angekommen, versammeln sie sich im Kreis. Damit Ruhe einkehrt, schlagen Sie die Klangschale an und reichen diese reihum weiter. Jeder, der möchte, schlägt die Klangschale ein weiteres Mal an.
  4. Danach begrüßen Sie die Familien und stellen Ihr Abschlussritual vor.
    Mit dem Seil wird in der Mitte ein großer Kreis gelegt. Nacheinander rufen Sie alle Familien auf, deren Kinder in den Kindergarten wechseln. Diese steigen gemeinsam in den Kreis. Besonders für zurückhaltende Kinder ist es leichter, wenn sie zusammen mit ihrer Familie in die Mitte gehen können. Singen Sie nun gemeinsam:
    Wir winken euch zu,
    wir winken euch zu,
    (alle anderen winken)
    die Zeit vergeht im Nu.
    Wir sagen euch „Auf Wiedersehn“,
    die Zeit mit euch war wunderschön.
  5. Nachdem alle Familien im Kreis verabschiedet wurden, können Sie als Erinnerung ein gemeinsames Foto mit allen Familien und Erzieherinnen machen. Dieses bekommen die Kinder als Erinnerungsgeschenk.
  6. Danach lassen Sie das Fest bei einem gemeinsamen Picknick ausklingen. 

Michaela Lambrecht

Eine Bank zum Abschied

Eine Holzbank im Flur oder im Garten erinnert an all die Kinder, die die Krippe in Richtung Kindergarten verlassen haben. 

Material

Holzbank
Schleifpapier
Holzfarbe
Fingerfarben
Pinsel
wasserfester Filzschreiber
Lack
Abdeckfolie

SO GEHT’S

  1. Fragen Sie die Eltern, ob sie vielleicht eine ausrangierte Holzbank abzugeben haben oder erkundigen Sie sich auf dem Recyclinghof nach einer noch intakten Bank. Schleifen Sie mögliche Farbreste mit Schmirgelpapier ab. Streichen Sie die Bank in einer Farbe Ihrer Wahl und lassen diese ein bis zwei Tage trocknen.
  2. Nun sind die Kinder an der Reihe, die Bank mit ihren Handabdrücken zu verzieren. Überlegen Sie sich dafür ein Gestaltungskonzept. Vielleicht nutzt jede Kita-Gruppe eine andere Farbe oder ein Teil der Kinder bedruckt nur die Lehne, der andere Teil die Sitzfläche? Ältere Kinder können den Namen neben ihren Handabdruck schreiben, bei den jüngeren hilft die Fachkraft. Wenn das Schreiben mit dem Pinsel schwerfällt, nutzen Sie einfach einen wasserfesten Filzschreiber.
  3. Sind die Handabdrücke getrocknet, streichen Sie die Bank mit einem durchsichtigen Lack. So ist sie witterungsbeständig. 

INFO: Eine weitere bleibende Erinnerung an die Kinder, die die Krippe Richtung Kindergarten verlassen, ist ein Kissenbezug mit deren Handabdrücken. So sammeln sich über die Jahre viele gemütliche Kissen in der Sitzecke im Eingangsbereich oder im Gruppenraum.

Saskia Müller

Anzeige
Anzeige: Meine Bibelgeschichten

Kleinstkinder-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen Kleinstkinder-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.