MottospieleSpiele für ein Kirschenfest

Starenjagd

Wenn es im Zimmer gespielt wird: vorher alle Hindernisse wegräumen! Im Garten sollten Sie ein Jagdfeld begrenzen, damit auch die jüngeren und weniger fixen Kinder eine Chance haben. Jedes Kind bekommt drei rote Wäscheklammern (Kirschen), die es sich gut sichtbar an den Kleidern (Arme und Rücken) befestigt. Dann geht die Jagd los: Ziel ist es, den anderen Staren so viele Kirschen wie möglich abzujagen und die eigenen dabei zu behalten.

Abgejagte Kirschen müssen wieder angeklammert werden. Wer nach einer vorher festgesetzten Zeit (fünf bis zehn Minuten) die meisten Kirschen (an der Kleidung angeklammert) hat, ist der Kirschen-Star. 

Kullerkirschen

Es wird eine Wegstrecke mit Start und Ziel bestimmt. Die Kinder stellen sich am Startpunkt auf, und jedes bekommt einige Kirschen auf den Handrücken gelegt. Dann geht es los! Wer zuerst am Ziel angekommen ist, und keine Kirsche verloren hat, ist Sieger. Er darf alle Kirschen aufsammeln und aufessen, die die anderen Kinder verloren haben. Noch lustiger ist es, wenn man sich die Kirschen auf den Fuß legt und loshumpelt...

Kernwette

Jeweils zwei Kinder treten gegeneinander an. Jedes Kind bekommt fünf saubere Kirschkerne und kann ein bis fünf Kerne in der Faust verbergen. Nun ruft ein Spieler eine Zahl zwischen eins und zehn, und beide öffnen auf einmal die Faust. Trifft die Zahl die Summe der Kirschsteine in beiden Fäusten, so hat das Kind gewonnen und darf weiter raten, sonst kommt das andere Kind mit Raten an die Reihe. Gewonnen hat am Ende, wer am häufigsten glücklich geraten hat.

Kirschenplatzen

Jedes Kind bekommt an den rechten und an den linken Fuß einen roten Luftballon mit Bändchen geknotet. Nun müssen alle Kinder versuchen, die "Kirschen" der anderen zu zertreten. Die Ballons dürfen nur mit den Füßen zum Platzen gebracht werden. Festhalten gilt nicht! Wer als Letzter noch einen Ballon am Fuß hat, hat gewonnen.

Kernwerfen

Zuerst wird eine Linie gezogen, in den Sand oder in die Erde. Dann dreht man Löcher wie beim Murmelspiel in den Boden, die verschieden weit von der Grundlinie entfernt sind. Ein Spieler nach dem anderen stellt sich an diese Linie und versucht, einen Kirschkern erst einmal in die nächstliegende Kuhle zu werfen. Hat's geklappt? Dann darf er weiter werfen, in das nächste Loch. Wirft er daneben, kommt der folgende Spieler an die Reihe. Gesiegt hat natürlich der Spieler mit den meisten Treffern.

Kirschtransport

Es kann mit Kirschkernen, kleinen Kieselsteinen oder - für jüngere Kinder - mit Murmeln gespielt werden.

Die Kinder sitzen im Kreis, in ihrer Mitte steht ein Tablett. Vor jedes Kind wird eine gleich große Anzahl Kerne oder Steine und ein Fausthandschuh gelegt. Auf ein Startzeichen hin müssen die Kinder den Handschuh anziehen und die Kerne mit der behandschuhten Hand auf das Tablett legen. Wer hat seinen Haufen als Erstes abgetragen?

Tipp: Schwieriger wird es, wenn man leere Streichholzschachteln auf das Tablett stellt, die gefüllt werden müssen.

Zum MottofestGeburtstag feiern mit einem Kirschenfest

kizz Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen kizz Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.