Lautsprachunterstützende Gebärden (LUG)

Die Gebärden werden aus der Deutschen Gebärdensprache (DGS) übernommen. Bei einer lautsprachunterstützenden Anwendung ergänzt der/die Sprecher*in die Lautsprache (unter Beibehaltung der Grammatik) durch einzelne Gebärden. Gebärdet wird zeitgleich zur Aussprache von Schlüsselbegriffen (z. B. Ente in „Alle meine Entchen“). Schlüsselbegriffe sind also diejenigen Wörter im Satz, die für das Verständnis wichtig und bedeutsam sind.  

Anzeige
Anzeige: Kita-Karriere im Bistum Münster