RedaktionsumfrageDas Papstamt im Wandel?

„Hagamos lío“ bedeutet so viel wie „Macht Wirbel!“ und „Stiftet Unruhe!“. Seit zwei Jahren ist Papst Franziskus im Amt und hat es schon allein durch seinen Auftritt, seine Sprache und seine Gesten verändert. Welche Auswirkungen hat der Wirbel, den Franziskus entfacht, auf die Kirche? Wie verändert er das Papstamt und die Kirche?

„Hagamos lío“ pflegte Erzbischof Jorge Mario Bergoglio seinen Leuten in Buenos Aires zu sagen, wenn er wollte, dass sie etwas unternahmen, hinaus gingen und die Dinge anpackten. Doch was hat er selbst erreicht?

Über 8.000 Interessierte haben an der Umfrage von April bis September teilgenommen, um das bisherige Wirken von Papst Franziskus einzuschätzen. Eine Auswertung unter 1.000 Fragebögen zeigt deutlich, dass Papst Franziskus neuer Führungsstil im Papstamt positiv bewertet wird. Bei der Frage, ob auch der neue Papst sein Pontifikat durch einen Rücktritt beenden sollte, gehen die Meinungen jedoch deutlich auseinander.

Phänomen Franziskus. Das Papstamt im Wandel: Auswertung einer Umfrage der Herder Korrespondenz

Herder Korrespondenz-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen Herder Korrespondenz-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.