Anzeige: Michael Wolffsohn -  Nie wieder? Schon wieder! Alter und neuer Antisemitismus

Seyran Ates

 
Ates, Seyran
Seyran Ates

Seyran Ateş (geb. 1963 in Istanbul) kam mit sechs Jahren nach Deutschland. Sie ist  Buchautorin  und Rechtsanwältin und lebt in Berlin. Seit Jahrzehnten kämpft sie für Frauen- und Menschenrechte und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Bundesverdienstkreuz erster Klasse. Von 2006 bis 2009 war sie Mitglied der Deutschen Islamkonferenz beim Bundesinnenminister. Zuletzt sind von ihr erschienen „Der Islam braucht eine sexuelle Revolution“ (2009) und „Wahlheimat“ (2013). Die Ibn-Rushd-Goethe-Moschee wurde Mitte Juni in Berlin eröffnet. Zeitgleich erschien ihr neues Buch „Selam, Frau Imamin. Wie ich eine liberale Moschee gründete“. 

Artikel