Spiritual Care in ÖsterreichEine Polemik

Obgleich ich kein ausgewiesener wissenschaftlicher Experte in Sachen Spiritual Care bin, hat man mir doch angetragen, diesen Beitrag zu schreiben. Ein Grund hierfür könnte natürlich der gewesen sein, dass ich seit Jahren die Arbeitsgruppe »Spiritualität« der Österreichischen Palliativgesellschaft leite. Ein vielleicht aber noch gewichtigerer Grund könnte auch der gewesen sein, dass gleich mehrere wissenschaftliche Experten mit Universitätsanbindung die Verfassung eines Übersichtsbeitrags zu Spiritual Care in Österreich trotz ihrer Expertise wohl aus Zeitgründen abgelehnt haben. Warum dieser Umstand bereits viel über die Situation von Spiritual Care in Österreich aussagt, versuche ich Ihnen aus meiner Sicht darzulegen. Ich werde dies ausdrücklich in polemischer Art und Weise tun. Beweisen kann ich meine Überlegungen und Thesen nicht.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

87,60 € für 4 Ausgaben pro Jahr + Digitalzugang für institutionelle Bezieher, 59,60 € für Privatpersonen
inkl.MwSt., zzgl. 4,20 € Versand (D)

83,60 € für 4 Ausgaben pro Jahr im Digitalzugang für institutionelle Bezieher, 55,60 € für Privatpersonen
inkl. MwSt.,

Sie haben ein Abonnement? Anmelden