Ist Inklusion in der Pflege überhaupt möglich?

Zusammenfassung

Besitzt der schillernde Begriff der Inklusion für die Versorgung von pflegebedürftigen Personen mit Demenz und damit für die Pflege eine Relevanz? Gibt es Inklusion in pflegerischen Versorgungssituationen überhaupt? Oder bedeutet pflegebedürftig zu sein, nicht per Rolle in einer abweichenden Versorgungssituation in einem speziell definierten System zu sein? An dieser Stelle sei am Beispiel der pflegerischen Versorgung von Personen mit Demenz eine Klärung versucht.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

94,00 € für 4 Ausgaben pro Jahr + Digitalzugang für institutionelle Bezieher, 71,60 € für Privatpersonen
inkl.MwSt., zzgl. 3,80 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden