Lexikalisches und Textkritisches zu Psalm 57,3 aus judaistischer Sicht

Zusammenfassung / Summary

Die schwierigen Worte yl[ rmego am Ende von Psalm 57,3 können auf der Basis von Mischna Jadajim IV,1 wie folgt übersetzt werden: ‚der über mich entscheidet‘. Eine Textvariante aus der jemenitischen Tradition schreibt yl[ lmego = ‚der mir Gutes erweist‘. Sie wird von der Septuaginta gestützt, die die fraglichen Worte mit to.n euvergeth,santa, me = ‚der mir Gutes erwiesen hat‘ übersetzt. Die Priorität der einen oder der anderen Lesart bleibt offen.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

154,00 € für 4 Ausgaben pro Jahr + Digitalzugang für institutionelle Bezieher, 88,00 € für Privatpersonen
inkl.MwSt., zzgl. 12,80 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden