Bribery at the Boundaries of Gift Giving in the Hebrew Bible

Zusammenfassung / Summary

Biblische Texte, in denen Bestechung mit gewalttätiger Absicht oder gewalttätigem Ausgang diskutiert wird, veranschaulichen die Grenzen der israelitisch-judäischen Vorstellungen des Schenkens als soziale Praxis. Der Austausch von erlaubten Geschenken erfordert gegensätzlich Zweierlei: einerseits Gegenseitigkeit andererseits aber keine Spekulation, während der Marktaustausch die sorgfältige Berechnung der Werte der ausgetauschten Waren oder Dienstleistungen beinhaltet. Das ,ist dagegen illegal, weil die Gegenseitigkeit, die es hervorruft, Dritten schadet שחד ohne selbst zwischen den beiden Auftraggebern ein stabiles Vertrauensverhältnis herzustellen.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

154,00 € für 4 Ausgaben pro Jahr + Digitalzugang für institutionelle Bezieher, 88,00 € für Privatpersonen
inkl.MwSt., zzgl. 12,80 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden