Der Jesuit Alfonso Salmerón (1515–1585) als humanistischer TheologeÄhnlichkeiten und Unterschiede zu Erasmus von Rotterdam

Zusammenfassung / Summary

Die Abgrenzungsbestrebungen der frühen Jesuiten gegenüber Erasmus von Rotterdam können nicht darüber hinwegtäuschen, dass sie viele Anliegen der Kirchenreform mit dem großen Humanisten teilten und mit ihm aus einem gemeinsamen bibelhumanistischen Erbe schöpften. Dies ist in der Forschung bereits zur Geltung gekommen, wurde aber primär bezüglich der Person des Ignatius von Loyola behandelt, obwohl die Gesellschaft Jesu aus einem Kreis von Gefährten hervorging, die alle jünger waren als Ignatius und andere biographische Prägungen in die junge Gründung einbrachten als er selbst. Die Nähe bzw. Distanz der ersten Jesuiten zum Humanismus wird daher im vorliegenden Artikel mit Blick auf die Gefährten des Ignatius, insbesondere Alfonso Salmerón (1515–1585), der über eine herausragende humanistische Bildung verfügte, neu bestimmt. 

Despite early endeavors of dissociation with Erasmus of Rotterdam, the Jesuits shared many issues of church reform with the great humanist and drew on a common heritage of biblical humanism. Although this has already been recognized in current research, the focus has primarily been on Ignatius of Loyola, even though the Society of Jesus was founded by a circle of companions who were younger than Ignatius and brought different biographical influences to the young foundation. The present article aims to present the first Jesuits’ closeness and distance respectively to humanism with a special view to Alfonso Salmerón (1515–1585), one of Ignatius’s companions who had an outstanding humanistic education.  

Neues von HERDER

Bleiben Sie informiert über das Programm des Verlags mit dem kostenlosen HERDER-Newsletter.