Zwischen Realismus und ProphetieDie Diplomatie des Heiligen Stuhls

Der Heilige Stuhl unterhält diplomatische Beziehungen zu fast 200 Staaten. Obwohl er weder über militärische noch über wirtschaftliche Mittel verfügt, spielt seine Diplomatie eine nicht zu unterschätzende Rolle. Seine Leitprinzipien sind neben der Verteidigung der Katholiken Frieden, Gerechtigkeit und die Förderung des Gemeinwohls. In den konkreten Situationen ist die Umsetzung der vatikanischen Diplomatie nicht ohne Spannungen zwischen dem Idealismus der Werte und der Realität vor Ort, wie die Beispiele China und Russland zeigen. Loup Besmond de Senneville ist Rom-Korrespondent der Pariser Tageszeitung La Croix. Der Beitrag erschien zuerst in „Études“, der Kulturzeitschrift der französischen Jesuiten. Aus dem Französischen übersetzt von Johannes Beutler SJ.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Einzelkauf

Download sofort verfügbar

4,90 € inkl. MwSt
PDF bestellen

Im Abo

2 Hefte + 2 Hefte digital 0,00 €
danach 74,40 € für 6 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 6,30 € Versand (D)

2 Hefte digital 0,00 €
danach 70,80 € für 6 Ausgaben pro Halbjahr im Digitalzugang
inkl. MwSt.,

Sie haben ein Abonnement? Anmelden