Die Tegernseer HaggadahEine Momentaufnahme zum Verhältnis von Christen und Juden im 15. Jahrhundert

Eine Haggadah-Handschrift in der Hebraica-Sammlung der Bayerischen Staatsbibliothek, die zuvor zu den Beständen der Bibliothek des Benediktinerklosters Tegernsee gehörte, wirft ein bezeichnendes Licht auf das Verhältnis von Juden und Christen im 15. Jahrhundert. Der Orientalist Stephan J. Wimmer, Leiter eines Referats der Abteilung Orient und Asien an der Bayerischen Staatsbibliothek und außerplanmäßiger Professor am Institut für Ägyptologie und Koptologie an der Universität München, analysiert die auf das Jahr 1492 datierte Schrift.

Anzeige: Ich bin, wie Gott mich schuf von Sabine Estner und Claudia Heuermann

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Einzelkauf

Download sofort verfügbar

4,90 € inkl. MwSt
PDF bestellen

Im Abo

2 Hefte + 2 Hefte digital 0,00 €
danach 85,20 € für 6 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 6,60 € Versand (D)

2 Hefte digital 0,00 €
danach 73,20 € für 6 Ausgaben pro Halbjahr im Digitalzugang
inkl. MwSt.,

Sie haben ein Abonnement? Anmelden