Editorial Kleinstkinder 5/2014

„Ich weiß nicht mehr weiter!“, „Habe ich in der Erziehung versagt?“ – solche und ähnliche Sätze liest man in Elternforen, wenn es ums Beißen geht. Wird ein Kind von einem anderen gebissen, löst das heftige emotionale Reaktionen aus: Entsetzen und Empörung auf der einen Seite, aber auch Ratlosigkeit und Scham bei den Eltern des beißenden Kindes. Dabei sind solche Vorfälle bei Kindern zwischen einem und drei Jahren nicht ungewöhnlich. Unsere Autorin Dorothee Gutknecht benennt mögliche Ursachen und Maßnahmen für die Kita und die Kindertagespflege, mit deren Hilfe Sie als pädagogische Fachkraft professionell darauf reagieren können. Sicherheit im Umgang mit dem Phänomen Beißen haben Keti Kouliakiotis und ihre Kolleginnen aus der Krabbelstube „Energiebündel“ in Offenbach. Im Interview auf S. 10 erläutert die Kita-Leiterin ihr Vorgehen. Musik gibt den Jüngsten Orientierung, wenn sie Alltagshandlungen ritualisiert. Wie Sie diese Wirkung von Musik nutzen können, erfahren Sie im Praxisteil. Dort stellen wir Ihnen mit den Geschichtensäckchen ein weiteres wertvolles Ritual im Gruppenalltag vor. Und wir haben frostige Spiele für heiße Sommertage zusammengetragen. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen sonnigen Sommer und mit „Kleinstkinder“ einen „Sack voller Ideen“ für Ihren Kita-Alltag!

Bildergalerie zum Artikel "Eiszeit! Frostige Spiele für heiße Sommertage" in diesem Heft:

    Zurück Weiter

    Kleinstkinder-Newsletter

    Ja, ich möchte den kostenlosen Kleinstkinder-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.