Fingerspiele für den Sommer

Sie trainieren Koordination, Motorik und Sprache, vor allem aber sind sie für Kleinstkinder ein großer Spaß: Folgende Fingerspiele lassen Phänomene der warmen Jahreszeit (fast) lebendig werden.

Fingerspiele mit Kleinstkindern im Sommer
© Marco Barnebeck (Telemarco) - pixelio.de

Ameisen laufen

Ameisen laufen hin und her,
(mit den Fingern über den eigenen Körper laufen)
Ameisen fällt das gar nicht schwer.
Ameisen laufen auf und ab,
Ameisen, die sind niemals schlapp.
Ameisen laufen rundherum,
Ameisen fallen müde um.
(Hände auf die Oberschenkel legen)

Aufbauimpulse:

  • Das Fingerspiel wird auf dem Körper des Nebenmanns durchgeführt.
  • Es wird an anderen Orten und Gegenständen im Raum gemacht.
  • Es wird zum Spurentext oder zum Körperwahrnehmungsspiel.
  • Es wird zum Bewegungsspiel: Die Kinder sind die Ameisen und der Text wird gesprochen.

Es krabbelt 'ne Krabbe

Körper- und Streichelspiele gehören zu den ersten Interaktionsspielen zwischen Bezugsperson und Kind. Die Krabbe hilft nur mit.

ab 3 Monaten

Es kitzelt am Füßchen,
Das Kind an den Füßen kitzeln,

es krabbelt an den Knien,
em>an den Knien kitzeln,

es krabbelt 'ne Krabbe
mit den Fingern den Körper

wo krabbelt sie hin?
hochkrabbeln,

Zum Mündchen,
zum Mund,

zum Öhrchen
zu den Ohren,

und über die Backen,
über die Backen,

und will dich in die Nasenspitz zwacken.
die Nase anstupsen.

aus: Mechthild Wessel / Brigitte vom Wege, Zehn flinke Zappelzwerge

Kleinstkinder-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen Kleinstkinder-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.