Kleines Lexikon der ElterntypologieWelcher Elterntyp sind Sie?

Auch bei Eltern gibt es verschiedene Typen. Einige Eltern sind sehr beschützend und sorgen sich stets um ihr Kind. Andere Elterntypen erziehen mit strengen Regeln und Vorschriften. Jede Erziehungsweise hat ihre Vor- und Nachteile. Was für ein Elterntyp sind Sie?

Kleines Lexikon der Elterntypologie: Welcher Elterntyp sind Sie?
© Colourbox

Ein Streifzug durch die Vielfalt elterlichen Denkens und Handelns. Beliebig erweiterbar, ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Und mit einem Lächeln zu lesen.

Der behütende Typ

Oh Gott, hoffentlich passiert nichts! Der behütende Elternteil steht erhobenen Blickes am Klettergerüst, die Augen starr aufs Kind gerichtet. Seine Mütze hat Paul auch wieder nicht auf, obwohl der Wind kühl weht. Mittelohrentzündung garantiert! Der behütende Typ lächelt leicht verkrampft, schließlich sollen weder die anderen noch das Kind mitbekommen, welche Ängste da walten. "Gut machst du das, aber nun komm mal runter!" Säßen wir doch endlich beim Abendessen, da kann wenigstens nichts passieren. Außer, Paul schüttet sich den heißen Tee auf die Hose. Der behütende Elternteil sucht gern nach Schreckensmeldungen über Nahrungsgifte und Schadstoffe in der Umwelt.

Der fordernde Typ

Das Kind macht das schon! Es ist doch schon groß und zeigt doch beste Ansätze. Außerdem muss es selbstständig werden, und wer nicht wagt, der gewinnt auch nicht.
Warum weint es bloß? Ach so, hingefallen. Nun steh schon auf, das tut doch gar nicht weh! Abends aber, wenn der hoffnungsvolle Nachwuchs im Bett ist, sitzt der fordernde Elterntypus da und kaut an den Nägeln: So lieb und niedlich hat das Kind eben bei der Gute-Nacht-Geschichte ausgesehen. Eigentlich ist es doch noch so klein und schutzbedürftig. Gar nicht so einfach, sein Kind nicht zu verwöhnen.

Der perfektionistische Typ

Dieser Elterntypus kann weder Karottenflecken auf dem Schlabberlätzchen beim Baby noch später offene Schnürsenkel, schokoladenverschmierte Münder oder ungekämmte Haare vertragen. Am Kind wird ständig gewischt und geputzt und gekämmt. Diesem Typus entgeht kein Dreckfleck und kein Riss in der Kleidung. Aber auch keine Beule und kein aufgeschlagenes Knie, und beides wird sofort sorgfältig und kompetent nach den neuesten Erkenntnissen der modernen Medizin verarztet. Der perfektionistische Typus kümmert sich verlässlich um alles, was verbesserungsfähig ist.

Der gleichmütige Typ

Er ist das genaue Gegenteil des perfektionischen Typs. Mit bewundernswerter Langmut nimmt er es zur Kenntnis, wenn das Kind hustet oder eine Fünf im Schulheft steht. Diesen Typus bringt nichts aus dem Gleichgewicht. Neben ihm können Brände ausbrechen oder zehn Kindergruppen Partys feiern. Hektik ist ihm fremd. Er ist einfach da, verlässlich wie der Mond am Himmel. Provokationen perlen an ihm ab wie Wasser am Entengefieder.

Der pädagogische Typ

Er scheint sich von Ratgeber-Lektüre zu ernähren. Seine Lieblingsbeschäftigung sind abendliche Diskussionen mit dem Partner/der Partnerin über Artikel in Erziehungszeitschriften und der Vergleich mit dem Verhalten des eigenen Kindes. Er wirkt auf andere als absoluter Profi, bildet sich fort und lässt seinen Kindern all das angedeihen, was die Wissenschaft als richtig erkannt hat. Beim Anblick von Plastikspielzeug wird ihm leicht übel. Die Ausstattung des Kinderzimmers ist ebenso pädagogisch korrekt wie es die Förderprogramme für die Kinder sind. Den Fernseher hat nun die Oma.

Der besänftigende Typ

"Nun streitet euch doch nicht!" Der besänftigende Typ kann es nicht aushalten, wenn zwei Menschen aneinander geraten. Sei es Geschwisterzoff oder Stress zwischen Eltern und Kindern: Auseinandersetzungen machen diesen Typus krank. Er gibt lieber nach als dass er laute Worte erträgt. Kinder wissen mit dieser Mutter/diesem Vater gut umzugehen: Ein kurzes Gebrüll - und alle Wünsche gehen in Erfüllung.

Haben Sie sich wiedererkannt? Das wäre kein Wunder, denn bei uns allen ist die eine oder andere Eigenschaft mehr oder weniger ausgeprägt. Nehmen Sie es mit Humor und denken Sie immer daran: Mit einer guten Mischung liegen Sie in der Regel goldrichtig!

kizz Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen kizz Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.