Hefegebäck für die FaschingsfeierWürzige Knabberschlangen

Das schmackhafte Hefegebäck ist auch ein optischer Leckerbissen, nicht nur zur Faschingszeit. Ihren Kindern macht es sicher viel Spaß, beim Verzieren der Schlangenhaut zu helfen.

Hefegebäck für die Faschingsfeier: Würzige Knabberschlangen
© Miriam Staab

Zutaten

Zutaten für den Teig:

500 g Mehl
1 Päckchen Trockenhefe
1 TL Salz
1 EL Basilikum, getrocknet
1 EL Oregano, getrocknet
1 TL Paprikapulver, edelsüß
250 ml Milch
1 Ei
80 g Butter
50 g Parmesan, gerieben

Für den Belag:

2 Eigelb
2 EL Milch
Sesam, Blaumohn, Kürbis-, Pinien- und Sonnenblumenkerne

Zubereitung

  1. Das Mehl in eine Schüssel geben, Trockenhefe und Gewürze untermischen. Die Milch leicht erwärmen und unter die Mehlmischung rühren. Butter, Ei und den geriebenen Käse hinzugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig etwa 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  2. Dann den Teig noch einmal kräftig durchkneten und in zehn gleich große Stücke teilen. Diese auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu Schlangen rollen: Dabei das eine Ende etwas dicker lassen, das andere Ende spitz auslaufen lassen.
  3. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Teigschlangen mit ausreichend Abstand zueinander auf das Blech setzen. Eigelb und Milch verquirlen und damit die Schlangen bepinseln.
  4. Nun nach Herzenslust die Schlangen verzieren: Mit Mohn und Sesam lassen sich tolle Muster streuen. Für die Augen eignen sich Kürbiskerne und als Zungen dienen zum Beispiel Pinienkerne (diese erst nach dem Backen in den noch warmen Teig drücken, da sie sonst zu dunkel werden).
  5. Den Backofen auf 175 °C vorheizen und die Schlangen etwa 20 Minuten backen.

Das passt dazu: Kräuterquark, den Sie mit einer „Schlangenfalle“ aus Schnittlauch verzieren können!

kizz Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen kizz Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.