Nachhaltige FrischhaltefolieWachstücher selbst gemacht

Wir wissen eigentlich, dass zu viel Plastik produziert und weggeworfen wird. Doch warum fällt es uns so schwer, auf umweltfreundliche Verpackungen umzusteigen? Mit den praktischen und wiederverwendbaren Wachstüchern zum Selbermachen geling das ganz leicht.

Nachhaltige Frischhaltefolie: Wachstücher selbst gemacht
© Elisabeth Kemink

Nachhaltige Bienenwachstücher sind eine umweltfreundliche Alternative zu Frischhaltefolie. Sie lassen sich ganz einfach selbst herstellen und eignen sich sogar als kreatives Geschenk oder Mitbringsel. Mit ihnen kann man Butterbrote und Käse einpacken oder Schüsseln abdecken. Sie sind abwaschbar, können mehrfach verwendet werden und passen sich immer der Form des jeweiligen Gegenstandes an. Darüber hinaus sehen die Tücher auch noch schön aus.

Material:

  • 100 % Baumwollstoff in der gewünschten Größe (das können auch Stoffreste z.B. von Bettlaken oder von Restbeständen aus einem Stoffladen sein)
  • 2–3 EL Bienenwachs (z.B. vom Imker in der Nachbarschaft oder online bestellen, verwendet werden können auch alte Wachskerzen oder Wachsplatten)
  • hitzebeständige, flache Schale oder Schüssel
  • ein neuer, sauberer Backpinsel
  • Topflappen

So wird’s gemacht:
Wachs in die Schale geben und im Backofen bei ca. 100° C erwärmen, bis es geschmolzen ist. Die Schale mithilfe der Topflappen aus dem Ofen nehmen – Vorsicht, das geschmolzene Wachs ist sehr heiß und kann zu Verbrennungen führen. Das saubere Baumwolltuch hineinlegen, bis es vollgesogen ist. Ungleichmäßig verteiltes Wachs mit dem Pinsel verstreichen. Das mit Wachs getränkte Tuch aus der Schale nehmen und auf einer Leine trocknen lassen. Fertig ist die wiederverwendbare Frischhaltefolie!

Reinigung und Pflege:
Zum Reinigen lauwarmes Wasser und gegebenenfalls ein wenig Spülmittel verwenden. Wenn das Tuch brüchig wird oder das Wachs an einigen Stellen abgeht, kann man es erneut im Ofen erhitzen und das Wachs verstreichen. Eventuell sollte man noch etwas neues Wachs hinzugeben. Alternativ kann das Tuch zwischen zwei Lagen Backpapier gelegt und bei mittlerer Temperatur vorsichtig gebügelt werden.

Tipps:

  • Bunte Stoffe mit schönen Mustern bringen Farbe in die Küche.
  • Hübsch werden die Ränder des Tuches, wenn man sie mit einer Zickzack-Schere zuschneidet.
  • Die Stoffkanten müssen nicht umgenäht werden, denn durch das Wachs fransen sie nicht aus.
  • Das Bienenwachstuch vor dem Gebrauch mit den Händen anwärmen. So schmiegt es sich besser an den Gegenstand an.
  • Zum Abdichten von Schüsseln kann man zusätzlich einen Gummiring verwenden.

kizz Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen kizz Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.