Einkommensperspektiven für Erzieherinnen

Erzieherinnen, die auf die Straße gehen und streiken für mehr Einkommen und bessere Arbeitsbedingungen: Dieses Bild war im Sommer 2015 oft präsent. So gestaltet sich das Einkommen im frühpädagogischen Bereich aktuell.

© Uwe Wagschal - pixelio.de

Das Einkommen von Fachpersonal im frühpädagogischen Bereich ist von verschiedenen Komponenten abhängig:

  • Welche Ausbildung habe ich?
  • Ist mein Arbeitgeber kommunal (und damit tarifgebunden), kirchlich (in der Regel am Tarifvertrag orientiert) oder ist er privat?
  • Wie viel Berufserfahrung bringe ich mit?
  • Wie sieht mein genaues Tätigkeitsfeld aus? Bin ich Gruppen- oder Einrichtungsleiterin? Habe ich besondere Aufgaben?
  • Habe ich den Arbeitgeber gewechselt?

Im Folgenden findet sich ein Überblick über die wichtigsten Eckdaten.

Ausbildung

Für die Ausbildung zur Erzieherin (und ebenso zur Kinderpflegerin bzw. Sozialassistentin) enthalten Auszubildende kein Entgelt. Erst im einjährigen Berufspraktikum, dem sogenannten Anerkennungsjahr steht ihnen nach dem Tarifvertrag für Praktikantinnen/Praktikanten des öffentlichen Dienstes (TVPöD) Stand 2021 1627 € pro Monat zu (bzw. 1570 € für Kinderpflegerinnen). Dies gilt jedoch nur für Arbeitgeber, die tarifgebunden sind. Private Arbeitgeber zahlen in der Regel ein etwas niedrigeres Einkommen.

Entgeld nach Tarifvertrag

Für Erzieherinnen, die in kommunalen Kitas arbeiten, gilt der TVöD SuE. Das steht als Abkürzung für „Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst Sozial- und Erziehungsdienst“. In welche Stufe man eingruppiert wird, hängt von der eigenen Qualifikation sowie der Berufserfahrung ab. In der Regel erhöht sich die Stufe automatisch nach einer gewissen Anzahl von Jahren. Das Einkommen ist also auf der einen Seite von der Ausbildung bzw. Tätigkeit definiert (z.B. Erzieherin, Gruppenleiterin, Leiterin der Einrichtung), auf der anderen Seite von der Anzahl an Jahren, die man bereits in dieser Stufe tätig ist. Folgende Eckdaten geben einen groben Überblick (gültig bis 31. März 2022):

  • Kinderpflegerin: Einstiegsgehalt 2527 €, maximales Gehalt 3187 €
  • Erzieherin: Einstiegsgehalt 2880 €, maximales Gehalt 3909 €
  • Sozialarbeiterin: Einstiegsgehalt 3246 €, maximales Gehalt 4588 €
  • Leiterin einer Kita ab 40 Plätzen: Einstiegsgehalt 3302 €, maximales Gehalt 4617 €

Wie lange man in einer Stufe bleibt, ist in den sogenannten Stufenlaufzeiten festgehalten. Der automatische Übergang erfolgt nach folgendem Schema:

  • von Stufe 1 in Stufe 2 nach einem Jahr,
  • von Stufe 2 in Stufe 3 nach drei Jahren,
  • von Stufe 3 in Stufe 4 nach vier Jahren,
  • von Stufe 4 in Stufe 5 nach vier Jahren,
  • von Stufe 5 in Stufe 6 nach 5 Jahren.

Die großen gemeinnützigen und kirchlichen Träger haben teilweise eigene Tarifverträge oder orientieren sich am TVöD SuE (z.B. Diakonie, Caritas, Paritätischer Wohlfahrtsverband). So lag z.B. 2020 das Einstiegsgehalt einer Erzieherin beim Paritätischen bei 2830 € und ging bei gleichbleibender Tätigkeit bis 3855 €.

Private Arbeitgeber

Private Träger von Kitas sind nicht an Tarifverträge gebunden, das Gehalt ist also Verhandlungssache. Ebenso auch die Anzahl der Urlaubstage, Sonderzahlungen und mehr. Allerdings orientieren sich viele am TVöD und die große Nachfrage nach Erzieherinnen gibt eine gute Verhandlungsgrundlage für das pädagogische Personal. Vor Gehaltsverhandlungen empfiehlt es sich, sich gut zu informieren und auch im Gespräch z.B. die Daten aus dem TVöD zur Hand zu haben. Argumentieren Sie immer mit Ihrer Leistung, besonderen Fortbildungen oder Schwerpunkten, die Sie sich erarbeitet haben. Geben Sie sich nicht mit dem ersten Angebot zufrieden. Das signalisiert nur eine grundsätzliche Bereitschaft zur Einigung, ist aber noch nicht das Beste, was man Ihnen bieten kann. Und behalten Sie die Nerven und Ihr Selbstbewusstsein. So erreichen Sie hoffentlich ein Gehalt, das Ihrer Leistung und Ihren Vorstellungen entspricht.

Ihr Gehalt passt sich bei privaten Trägern in der Regel nicht automatisch an die Anzahl an Dienstjahren an. Deswegen muss man bei privaten Trägern in regelmäßigen Abständen (ca. alle zwei bis drei Jahre) um eine Gehaltsanpassung bitten. Ändert sich Ihre Tätigkeit (z.B. Sie übernehmen die Gruppenleitung oder werden stellvertretende Einrichtungsleiterin) sollten Sie ebenfalls um eine Anpassung Ihres Gehaltes bitten.

Literatur:

Bücher zum Thema

Traumapädagogik in der Kita. wissen kompakt Dabbert, Lars

Traumapädagogik in der Kita

Lars Dabbert, David Zimmermann

Broschur

15,00 €

Erscheint am 12.10.2021, jetzt vorbestellen

kindergarten heute Reflexionstool  . für pädagogische Fachkräfte Thurmann, Birgit

kindergarten heute Reflexionstool

Birgit Thurmann

Spiralbindung

15,00 €

Erscheint am 28.09.2021, jetzt vorbestellen

Digitale Beobachtung und Dokumentation in der Kita. gemeinsam – pädagogisch – reflektiert Lepold, Marion

Digitale Beobachtung und Dokumentation in der Kita

Marion Lepold, Theresa Lill, Mathias Tuffentsammer

Kartonierte Ausgabe

22,00 €

Lieferbar in 1-3 Werktagen

auch erhältich als eBook (PDF), eBook (EPUB)

Kreativ im Kinderatelier. kindergarten heute - praxis kompakt Horn, Anja

Kreativ im Kinderatelier

Anja Horn

Broschur

13,00 €

Lieferbar in 1-3 Werktagen

auch erhältich als eBook (PDF)

Beste Bewegungslandschaften. 32 Ideenkarten fürs Kinderturnen. Überarbeitete Neuausgabe Matthias, Müller

Beste Bewegungslandschaften

Müller Matthias, Ronny Just

Box

20,00 €

Lieferbar in 1-3 Werktagen

Kinder achtsam und bedürfnisorientiert begleiten. in Krippe, Kita und Kindertagespflege Hohmann, Kathrin

Kinder achtsam und bedürfnisorientiert begleiten

Kathrin Hohmann, Lea Wedewardt

Kartonierte Ausgabe

24,00 €

Lieferbar in 1-3 Werktagen

auch erhältich als eBook (EPUB), eBook (PDF)

Schlüsselkompetenzen – wie pädagogische Arbeit gelingt. kindergarten heute wissen kompakt Pfreundner, Michael

Schlüsselkompetenzen – wie pädagogische Arbeit gelingt

Michael Pfreundner

Broschur

15,00 €

Lieferbar in 1-3 Werktagen

auch erhältich als eBook (PDF)

Kreativ anleiten. Neue Methoden für das Praktikum in der Kita. Auf den Punkt gebracht Przybilla, Andrea

Kreativ anleiten.

Andrea Przybilla, Staudinger Kerstin

Kartonierte Ausgabe

18,00 €

Lieferbar in 1-3 Werktagen

auch erhältich als eBook (PDF)

kindergarten heute kalender 2021/22. Der tägliche Begleiter für pädagogische Fachkräfte

kindergarten heute kalender 2021/22

Flexcover

10,00 €

Lieferbar in 1-3 Werktagen

kindergarten heute tischkalender 2021/22. Der Wochenplaner für pädagogische Fachkräfte

kindergarten heute tischkalender 2021/22

Spiralbindung

10,00 €

Lieferbar in 1-3 Werktagen

Kita-Cartoons 2022. Kalender 2022 Alf, Renate

Kita-Cartoons 2022

Renate Alf

Broschur

10,00 €

Lieferbar in 1-3 Werktagen

HER MIT DEM TAG. PÄDAGOGEN BULLET PLANER Juli 2021/August 2022. Termine, Pläne, Erinnerungen

HER MIT DEM TAG

Flexcover

17,00 €

Lieferbar in 1-3 Werktagen

Produkt wird in den Warenkorb gelegt.
 
Weiter shoppen Zum Warenkorb Sie haben einen Artikel in den Warenkorb gelegt.

Artikel

Ausgabe

Einzelpreis

Menge

Gesamtpreis