Im Dialog "mit Gott und der Welt"Warum es heute TheologInnen braucht

Zusammenfassung

Die Frage nach dem Ort und der Funktion der Theologie im Kontext der anderen Wissenschaften ist nicht neu. Die Frage danach, welche Funktion die TheologInnen in Kirche und Gesellschaft haben können, ist jedoch eine höchst aktuelle. In einer Gesellschaft, die zwar nicht notwendig als säkularisiert, wohl aber als stark entkirchlicht angesehen werden kann, scheinen Personen, die sich mit Glaubenstraditionen beschäftigen, überflüssig. Dies merkt man im universitären Rahmen vor allem im Zuge von Forschungsanträgen: Es ist schwierig, mit Anträgen durchzukommen, in denen Begriffe wie »Theologie « oder »Glaube« vorkommen. Daher wird häufig auf den neutraleren und offeneren Begriff »Religion« ausgewichen. Braucht es überhaupt noch konfessionell orientierte bzw. gebundene TheologInnen? Und wenn ja – wozu?

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Einzelkauf

Download sofort verfügbar

6,00 € inkl. MwSt
PDF bestellen

Im Abo

94,00 € für 4 Ausgaben pro Jahr + Digitalzugang für institutionelle Bezieher, 71,60 € für Privatpersonen
inkl.MwSt., zzgl. 3,80 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden