Beyond History: How the Fourth Gospel Transcends Ancient Historiography

Zusammenfassung / Summary

Das Johannesevangelium verwendet grundlegende erzählerische Elemente, die auch für den synoptischen Zugriff auf Geschichtsschreibung charakteristisch sind. Gleichwohl verlässt der vierte Evangelist an entscheidenden Punkten seiner Erzählung die geschichtsbezogene Perspektive des synoptischen Evangelienkonzepts. Johannes tut dies in erster Linie, um so die Dimensionen von „Zeit“ und „Geschichte“ neu zu entwerfen. Im Ergebnis zielt der vierte Evangelist darauf, das Konzept antiker Geschichtsschreibung nicht nur weiter zu entwickeln, sondern auch zu „transzendieren“.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Einzelkauf

Download sofort verfügbar

12,00 € inkl. MwSt
PDF bestellen

Im Abo

152,00 € für 4 Ausgaben pro Jahr + Digitalzugang für institutionelle Bezieher, 86,00 € für Privatpersonen
inkl.MwSt., zzgl. 12,40 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden