Looking at Historical Background, Redaction and Possible Bad Writing in Gen 6,1-4A Synchronic and Diachronic Analysis

Zusammenfassung / Summary

Der Aufsatz zeigt anhand von Gen 6,1-4, wie synchrone und diachrone Ansätze zusammengehen können. Der Aufsatz beginnt mit einer historisch informierten synchronen Lesung von Gen 6,1-4, die vertretene diachrone Stratifizierungen des Textes als unzureichend erweist. In einem zweiten Schritt wird der Text von Gen 6,1-4 diachron auf dem Hintergrund seiner Kontexte analysiert. Dabei werden Thesen, dass Gen 6,1-4 eine sehr späte, nach-priesterschriftliche redaktionelle Ergänzung sei, kritisiert. Der Aufsatz argumentiert demgegenüber dafür, dass Gen 6,1-4 als Teil der vor-priesterschriftlichen Urgeschichte gebildet wurde. Schließlich wird die Frage nach Kriterien für diachrone Stratifizierungen gestellt und die übliche literarkritische und / oder redaktionskritische Voraussetzung, dass die Schreiber biblischer Texte immer bestmöglich geschrieben hätten, in Frage gestellt.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Einzelkauf

Download sofort verfügbar

12,00 € inkl. MwSt
PDF bestellen

Im Abo

152,00 € für 4 Ausgaben pro Jahr + Digitalzugang für institutionelle Bezieher, 86,00 € für Privatpersonen
inkl.MwSt., zzgl. 12,40 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden