The Redactional Theologization of the Book of the CovenantA Study in Criteriology

Zusammenfassung / Summary

Die Entstehung des Bundesbuches (Ex 20,20-23,33) ist auf dem Hintergrund der These seiner einheitlichen Komposition in den Monographien von John Van Seters und David P. Wright erneut und mit vertiefter kriteriologischer Reflexion zu diskutieren. Der vorliegende Beitrag wendet exemplarisch sieben Kriterien auf die Unterscheidung zwischen der kasuitischen Rechtssammlung in Ex 21,1-22,16 und ihren Kontexten an: literarische Gattung, Vergleich mit altorientalischen Rechts- sammlungen, literarische Kontextualisierung, metatextuelle Bezugnahmen, Vergleich mit anderen Rechtssammlungen und Traditionen innerhalb des Pentateuch, Themawechsel und stilistische Veränderung. Das letzte und entscheidende Kriterium ist die Koinzidenz und wechselseitige Verstärkung mehrerer Kriterien. Die These der redaktionellen Integration ursprünglich selbständiger Rechtsammlungen in das Bundesbuch und seine narrativen Kontexte lässt sich so mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nachweisen.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Einzelkauf

Download sofort verfügbar

12,00 € inkl. MwSt
PDF bestellen

Im Abo

152,00 € für 4 Ausgaben pro Jahr + Digitalzugang für institutionelle Bezieher, 86,00 € für Privatpersonen
inkl.MwSt., zzgl. 12,40 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden