A Template for Picturing Rivals? Paul’s Depictions of Opponents and the Elements of Anti-Sophistic Polemic

In recent years, scholars have become increasingly sensitive to the ambi- valent meanings attributed to the Greek lexeme σοφιστής in the imperial era.

Zusammenfassung / Summary

In diesem Aufsatz wird unter heuristischem Rückgriff auf das von Beatrice Wyss geprägte „Muster der Sophistenschelte“ gezeigt, dass die Gegnerdarstellungen in sechs der echten Paulusbriefe Elemente literarischer Angriffe ad hominem enthalten, die zum Inventar griechischer Antisophistenpolemik gehören. Die Belege deuten darauf hin, dass nicht nur die Gegnerporträts der Korintherkorrespondenz, sondern die paulinische Gegnerpolemik insgesamt von in der Kaiserzeit nachweisbaren Strategien beeinflusst ist, religiöse und intellektuelle Kontrahenten im Zerrbild eines Sophisten erscheinen zu lassen. 

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

152,00 € für 4 Ausgaben pro Jahr + Digitalzugang für institutionelle Bezieher, 86,00 € für Privatpersonen
inkl.MwSt., zzgl. 12,40 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden