Konzepte autoritativer Schriften in Qumran

Zusammenfassung / Summary

Vorliegender Beitrag stellt überblickshaft dar, worin die Relevanz der Textfunde vom Toten Meer für die alttestamentliche Wissenschaft, insbesondere für die Frage nach der Herausbildung des (späteren) biblischen Kanons besteht. Da der Begriff „Kanon“ innerhalb dieser Textfunde selbst keine Anwendung finden kann, wird mittels der Frage nach Konzepten von Autorität anhand ausgewählter Schriften (Jubiläenbuch, Tempelrolle, Psalmen, Halachischer Brief, Damaskusschrift) diskutiert, auf welche Weise Texte innerhalb des qumranischen Schriftencorpus in der Lage waren, für eine bestimmte Gruppe von Menschen als autoritativ gelten zu können.

The present article provides an overview of the relevance of the Dead Sea Scrolls for Old Testament scholarship, especially concerning the development of the (later) biblical canon. Rejecting the concept of “canonˮ for these texts themselves, the article discusses concepts of authority on the basis of selected texts of Qumran (e.g. Jubilees, Temple Scroll, Psalms, Halachic Letter, Damascus Document) and analyses how texts within this corpus became authoritative for a special group of persons.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Einzelkauf

Download sofort verfügbar

12,00 € inkl. MwSt
PDF bestellen

Im Abo

150,00 € für 4 Ausgaben pro Jahr + Digitalzugang für institutionelle Bezieher, 86,00 € für Privatpersonen
inkl.MwSt., zzgl. 11,80 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden