Glaube ohne Wahrheit? (eBook (PDF))

Theologie und Kirche vor den Anfragen des Relativismus

  • Michael Seewald – vielversprechender junger Autor
  • Wahrheitsfrage auch über die Theologie hinaus von großem Interesse
  • Verlag Herder
  • 1. Auflage 2018
  • virtuell (Internetdatei)
  • 288 Seiten
  • ISBN: 978-3-451-84947-3
  • Bestellnummer: P849471

Wahrheit in einer pluralen Welt?

In seiner Predigt vor dem Eintritt in das Konklave, das er als Papst verließ, warnte Joseph Ratzinger vor einer »Diktatur des Relativismus, die nichts als endgültig anerkennt und als letztes Maß nur das eigene Ich und seine Gelüste gelten lässt.« Dieser Warnung haben sich mittlerweile unterschiedliche Vertreter von Religion und Kirche angeschlossen. Aus theologischer Sicht ist zu fragen: Was zeichnet relativistische Ansätze genau aus? Muss man Ratzingers pessimistische Einschätzung teilen? Wie steht es mit den Absolutheits- und Exklusivitätsansprüchen des Christentums in einer pluralen Welt? Mit Beiträgen u.a. von Jürgen Werbick, Hans-Joachim Höhn, Michael Schüßler, Christoph Hübenthal, Bernd Irlenborn.

Mit Beiträgen von Florian Baab, Daniel Bugiel, Johannes Elberskirch, Benedikt Paul Göcke, Hans-Joachim Höhn, Christoph Hübenthal, Bernd Irlenborn, Anne Dr. Käfer, Dorothea Sattler, Michael Schüßler, Michael Seewald, Jürgen Werbick

Herausgeber

Seewald, Michael

Michael Seewald

Dogmatiker

Michael Seewald, geboren 1987, ist Professor für Dogmatik und Dogmengeschichte an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Münster. Er hat in Tübingen, Pune, Frankfurt, Boston und München Katholische Theologie, Philosophie und Politikwissenschaft studiert und wurde 2011 in München promoviert. 2015 wurde er dort habilitiert. 2013 wurde er zum Priester geweiht.

Verwandte Themen

Thematisch verwandte Produkte

Theologie kontrovers
Zurück Weiter
Produkt wird in den Warenkorb gelegt.
 
Weiter shoppen Zum Warenkorb Sie haben einen Artikel in den Warenkorb gelegt.

Artikel

Ausgabe

Einzelpreis

Menge

Gesamtpreis