• Beitrag zur aktuellen Diskussion zum Verhältnis Judentum-Christentum und zum Aufsatz Josef Ratzingers/Benedikt XVI. zum Trakta "De Iudaeis"
  • Bekannte Autoren
  • Verlag Herder
  • 1. Auflage 2019
  • virtuell (Internetdatei)
  • 144 Seiten
  • ISBN: 978-3-451-83090-7
  • Bestellnummer: P830901

Christologie auf Augenhöhe mit dem Judentum

Auch nach Jahrzehnten der Annäherung zwischen Judentum und Christentum bleiben zentrale Fragen offen. Warum haben Juden seit der Aufklärung immer wieder die Frage gestellt: Wer war Jesus der Jude? Welche Bedeutung hat das Leben und Sterben Jesu für Juden und Christen? Wie kann eine Christologie aussehen, die ohne Demütigung des Judentums auskommt? Das Buch ringt um eine christliche Theologie im Angesicht des Judeseins Jesu. Es liefert neue Ansätze und Impulse für ein Überdenken der Lehre vom Menschen und dessen Erlösungsbedürftigkeit.

Die Autoren erheben nicht den Anspruch, in den Problembeschreibungen und Denkanregungen erschöpfend zu sein, regen aber dazu an, die Ergebnisse des christlich-jüdischen Gesprächs über die exegetischen Disziplinen hinaus in systematischer Theologie und Dogmatik wirksam werden zu lassen. Das Gespräch zwischen Juden und Christen muss lebendig sein, die bisher erreichten Annäherungen dürfen nicht leichtfertig verspielt werden. Um eine Freiheit gewährende gesellschaftliche Moderne muss immer wieder neu gerungen werden. Die Hoffnung besteht darin, dass aus dem jüdisch-christlichen Gespräch ein religiös begründeter Widerstand gegen den Antisemitismus erwächst.

Dieses Buch stellt die Würde der Freiheit ins Zentrum theologischer Reflexion. Denn die Freiheit des menschlichen Willens entspricht dem, was der Wille Gottes genannt wird. Umso wichtiger war die Abfassung dieses Buches, nachdem im Sommer 2018 der ehemalige Papst Benedikt XVI. einen Text unter dem Titel „Gnade und Berufung ohne Reue – Anmerkungen zum Traktat ‚De Judaeis‘“ publiziert hatte, der eine erhebliche Unruhe im jüdisch-christlichen Dialog ausgelöst hatte.

Autor

Homolka, Walter

Walter Homolka

Rabbiner und Theologe

Rabbiner Walter Homolka, Dr., geb. 1964, studierte u.a. am Leo Baeck College und King's College London. Der frühere Landesrabbiner von Niedersachsen ist ordentlicher Universitätsprofessor für jüdische Religionsphilosophie der Neuzeitseit und Geschäftsführender Direktor der School of Jewish Theology der Universität Potsdam.

Walter Homolka ist seit 2002 Rektor des Abraham Geiger-Kollegs an der Universität Potsdam, des ersten Rabbinerseminars in Deutschland seit dem Holocaust. Mitglied im Executive Board der World Union for Progressive Judaism und Vorsitzender des Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerks.

Autor

Striet, Magnus

Magnus Striet

Fundamentaltheologe

Magnus Striet, Dr. theol., Professor für Fundamentaltheologie und Philosophische Anthropologie der Theologischen Fakultät der Universität Freiburg.

Thematisch verwandte Produkte

Systematische Theologie
Fides incarnata. Festschrift zum 65. Geburtstag von Rainer Maria Cardinal Woelki

Fides incarnata

Markus Graulich, Karl-Heinz Menke

Gebundene Ausgabe

48,00 €

Erscheint am 17.08.2021, jetzt vorbestellen

Eucharistie und Erneuerung. Aufbruch aus der Mitte des Glaubens

Eucharistie und Erneuerung

George Augustin

Gebundene Ausgabe

24,00 €

Erscheint am 17.08.2021, jetzt vorbestellen

„In allem wie wir in Versuchung geführt“. Theologische Modelle zum Verhältnis von göttlichem und menschlichem Willen in Christus

„In allem wie wir in Versuchung geführt“

Johannes Grössl

Kartonierte Ausgabe

90,00 €

Lieferbar in 1-3 Werktagen

Ausgelacht!? Glaube und die Grenzen des Humors

Ausgelacht!?

Andreas G. Weiß

Gebundene Ausgabe

24,00 €

Lieferbar in 1-3 Werktagen

Auch erhältlich als eBook (PDF)

Was ist katholisch?

Was ist katholisch?

Gerhard Kardinal Müller

Gebundene Ausgabe

24,00 €

Lieferbar in 1-3 Werktagen

Gottes Verheißung, Gottes Scheitern. Eine Theologie im Horizont der offenen Gottesfrage ausgehend von der Namensoffenbarung JHWHs in Exodus 3,14

Gottes Verheißung, Gottes Scheitern

Andreas Krebs

Kartonierte Ausgabe

55,00 €

Lieferbar in 1-3 Werktagen

Auch erhältlich als eBook (PDF)

Das Ende der Gewalt. Analyse des Menschheitsverhängnisses. Erkundungen zu Mimesis und Gewalt mit Jean-Michel Oughourlian und Guy Lefort

Das Ende der Gewalt

René Girard, Ralf Miggelbrink

Kartonierte Ausgabe

35,00 €

Lieferbar in 1-3 Werktagen

Auch erhältlich als eBook (PDF)

Die anarchische Kraft des Monotheismus. Eckhard Nordhofens »Corpora« in der Diskussion

Die anarchische Kraft des Monotheismus

Martin W. Ramb, Joachim Valentin, Ansgar Wucherpfennig, Holger Zaborowski

Gebundene Ausgabe

40,00 €

Lieferbar in 1-3 Werktagen

Auch erhältlich als eBook (PDF)

Verteidigung des Heiligen. Anthropologie der digitalen Transformation

Verteidigung des Heiligen

Johannes Hoff

Gebundene Ausgabe

58,00 €

Lieferbar in 1-3 Werktagen

Auch erhältlich als eBook (PDF)

Theologie und Digitalität. Ein Kompendium

Theologie und Digitalität

Wolfgang Beck, Ilona Nord, Joachim Valentin

Gebundene Ausgabe

39,00 €

Lieferbar in 1-3 Werktagen

Auch erhältlich als eBook (PDF)

Wissen und Glauben. Theologische Reaktionen auf das Werk von Jürgen Habermas "Auch eine Geschichte der Philosophie". Mit einer Replik von Jürgen Habermas

Wissen und Glauben

Franz Gruber, Markus Knapp

Gebundene Ausgabe

32,00 €

Lieferbar in 1-3 Werktagen

Auch erhältlich als eBook (PDF)

Geistbewegte Gottesrede. Pneumatologische Zugänge zur Trinität

Geistbewegte Gottesrede

Michael Böhnke

Gebundene Ausgabe

32,00 €

Lieferbar in 1-3 Werktagen

Auch erhältlich als eBook (PDF)

Produkt wird in den Warenkorb gelegt.
 
Weiter shoppen Zum Warenkorb Sie haben einen Artikel in den Warenkorb gelegt.

Artikel

Ausgabe

Einzelpreis

Menge

Gesamtpreis