Das Osmanische Reich vor dem Ersten Weltkrieg

Die geschichtliche Entwicklung in Westasien war vor allem geprägt durch den Niedergang des Osmanischen Reiches, gekennzeichnet vor allem durch das international weithin bekannte Bild vom »Kranken Mann am Bosporus«. Auch hierbei spielten die imperialistischen Mächte Europas eine zentrale Rolle.

Das Osmanische Reich vor dem 1. Weltkrieg
© Pixabay

Das Osmanische Reich öffnet sich nach Westen

Das Osmanische Reich hatte ähnlich wie China, Japan und andere Staaten eine Art Wettlauf gegen die Zeit anzutreten. Schon im ersten Drittel des 19. Jahrhunderts wurde die vollkommen überholte Macht und Militärstruktur durch eine modernere, an europäischen Prinzipien angelehnte Armee ersetzt. 1838 öffneten sich in Übereinkunft mit den Briten die osmanischen Märkte für den internationalen Handel. Ab 1839 begann ein langfristiger Reformprozess. Die Armee wurde weiter modernisiert und durch Einführung der Wehrpflicht massiv verstärkt.

Kurden, Schiiten, Sunniten – Aufstände im Osmanischen Reich

Doch das Osmanische Reich wurde von den Rändern her massiv unter Druck gesetzt, sodass es dort vielerorts zu Auflösungserscheinungen kam. Im Westen, auf dem Balkan, erhoben sich die meisten Völker und drängten die osmanische Herrschaft nach und nach zurück. Dieser Kampf erforderte wiederum einen hohen Aufwand an Ressourcen und behinderte alle Versuche zur Konsolidierung des Gesamtreiches nachhaltig. Ferner bestanden keineswegs stabile Verhältnisse in den arabischen bzw. kurdischen Gebieten. Kurden, Schiiten, Sunniten und andere ethnisch-religiöse Bevölkerungsgruppen probten immer wieder den Aufstand. Schließlich besetzten die Briten Zypern (1878), die Franzosen Tunis (1881) und die Italiener 1911/12 Libyen. Die Reaktion war eine Konzentration der Kräfte auf die Kernregionen, hier insbesondere die türkischmuslimischen Zentren, und dann der ideologischen Stabilisierung durch die Propagierung einer Panislamischen Bewegung (Kalifat) unter dem Sultan Abdul Hamid II., der als Führer aller Muslime auftrat.

Die Jungtürken unter Enver und Talat Pascha

Auf der anderen Seite kam es nun auch zunehmend zur Stigmatisierung von nichtmuslimischen Teilen der Bevölkerung, vor allem der stets der Kollaboration mit dem Westen verdächtigten Armenier. Allmählich entstand im Dunstkreis einer neuen, modern ausgebildeten Verwaltungselite schließlich eine nationalistisch-liberale Strömung, die »Jungtürken«. Diese stürzten im Jahre 1908 nach dem verlorenen Ersten Balkankrieg Abdul Hamid II. Diese Revolution zeitigte nachhaltige Einwirkungen auf die ganze Region und ist in ihrer Bedeutung nicht hoch genug einzuschätzen. Das zentrale Gremium der Jungtürken, das Komitee für Einheit und Fortschritt, übernahm die Leitung der Geschicke. Die Monarchie wurde nun auf rein repräsentative Aufgaben beschränkt. Die neuen starken Männer Enver Pascha und Talat Pascha steuerten das Osmanische Reich dann an der Seite der Mittelmächte in den Ersten Weltkrieg.

Ägypten als Protektorat Großbritanniens

In Ägypten verlief die Entwicklung ähnlich wie im osmanischen Mutterland. Der dortige osmanische Vizekönig verlor das Rennen um die Modernisierung, den Briten gelang es zunehmend, die reale Kontrolle über das Land auszuüben. Sie stabilisierten ihre Herrschaft vollends, als sie 1904 mit den Franzosen eine »Entente cordiale« eingingen, die auch beinhaltete, dass man die kolonialen Einflusssphären gegenseitig anerkannte. Ägypten wurde 1914 dann auch offizielles »Protektorat« des britischen Weltreiches.

Bücher zum Thema

Dresden 1919. Die Geburt einer neuen Epoche Klier, Freya

Dresden 1919

Freya Klier

Gebundene Ausgabe

26,00 €

Lieferbar in 1-3 Werktage

auch erhältich als eBook (EPUB), eBook (PDF)

Die unbewältigte Niederlage. Das Trauma des Ersten Weltkriegs und die Weimarer Republik Krumeich, Gerd

Die unbewältigte Niederlage

Gerd Krumeich

Gebundene Ausgabe

25,00 €

Lieferbar in 1-3 Werktage

Erdogan. Die kritische Biografie Akyol, Cigdem

Erdogan

Cigdem Akyol

Klappenbroschur

18,00 €

Lieferbar in 1-3 Werktage

auch erhältich als eBook (EPUB), Gebundene Ausgabe, eBook (PDF), eBook (EPUB)

Die Gülen-Bewegung. Was sie ist, was sie will Karakoyun, Ercan

Die Gülen-Bewegung

Ercan Karakoyun

Gebundene Ausgabe

19,99 €

Lieferbar in 1-3 Werktage

auch erhältich als eBook (EPUB), Klappenbroschur

Urkatastrophe. Die Erfahrung des Krieges 1914-1918 im Spiegel zeitgenössischer Theologie Negel, Joachim

Urkatastrophe

Joachim Negel, Karl Pinggéra

Gebundene Ausgabe

34,99 €

Lieferbar in 1-3 Werktage

auch erhältich als eBook (PDF)

Erdogan . Die Biografie Akyol, Cigdem

Erdogan

Cigdem Akyol

Gebundene Ausgabe

24,99 €

Lieferbar in 1-3 Werktage

auch erhältich als Klappenbroschur, eBook (EPUB), eBook (PDF), eBook (EPUB)

Artikel zum Thema

Produkt wird in den Warenkorb gelegt.
 
Weiter shoppen Zum Warenkorb Sie haben einen Artikel in den Warenkorb gelegt.

Artikel

Ausgabe

Einzelpreis

Menge

Gesamtpreis