Kirchenräume geistlich-biblisch erschließen

Im Limburger Eigenteil des „Gotteslob“ findet sich unter Nr. 903 („Das Haus Gottes“) ein geistlicher Weg durch den Kirchenraum. Jeder liturgische Ort sowie weitere Elemente der Kirchenausstattung werden dort in kurzen Texten sowohl historisch als auch in ihrer spirituellen Tiefendimension erschlossen.

Das Besondere: Passende Worte aus der Heiligen Schrift dienen hierbei jeweils als theologische Ausgangspunkte:

  • Der heilige Raum: Ex 3,5
  • Das Kirchenportal: Joh 10,9
  • Das Weihwasserbecken: Joh 4,14
  • Der Taufbrunnen – das Taufbecken: Mt 28,19
  • Der Altar: Ps 26,6b–7
  • Brot und Wein – die eucharistischen Gaben auf dem Altar: 1 Kor 11,23b–26
  • Der Ambo: 1 Kor 15,14
  • Der Tabernakel: 1 Kor 11,26
  • Die Kathedra – der Priestersitz: Joh 8,2b
  • Das Marienbild – die Marienstatue – Heiligenverehrung: Lk 1,38
  • Der Beichtstuhl – das Beichtzimmer: Klgl 3,40
  • Die Orgel – die Kirchenmusik: 2 Chr 5,13
  • Der Kreuzweg: Joh 19,17–18
  • Die Kirchenbänke: Lk 10,39b
  • Der Opferstock: 2 Kor 9,7

Gerade in diesem Jahr, das von der Internationalen Katholischen Bibelföderation (KBF) zum „Jahr der Bibel“ ausgerufen wurde, bietet es sich an – von den genannten Bibelversen ausgehend –, für den eigenen Kirchenbau einen geistlichen Führer oder zumindest einen Flyer zu erstellen, der Besuchern mehr als nur die Erklärung (kunst-)historischer Details vermittelt. Auf diese Weise kann auch außerhalb des Gottesdienstes den liturgischen Orten Leben eingehaucht werden, was vor allem in der jetzigen Corona-Krise lohnenswert sein kann.

Der Gottesdienst-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen Gottesdienst-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.