Textempirie und systematisch-theologische Prinzipienlehre. Anmerkungen eines Exegeten zur aktuellen fundamentaltheologischen Diskussion – Teil 2

Zusammenfassung / Summary

Die akademische Theologie hat in der Moderne zahlreiche Disziplinen hervorgebracht, deren Methoden aus unterschiedlichen Fächern der Geisteswissenschaften stammen: Philologie, Geschichtswissenschaft, Philosophie. Das damit einhergehende Spezialistentum einerseits und der Gegenstand der Theologie andererseits nötigen zur Frage nach der gemeinsamen Basis der Theologie. Als Teil der Dogmatik stellt die Fundamentaltheologie oder Prinzipienlehre ebendiese Frage. Konrad Stock hat jüngst eine solche Prinzipienlehre vorgelegt und argumentiert in diesem Entwurf insbesondere mit Einsichten und Methoden der Exegese. Angeregt von Stocks Prinzipienlehre lebenspraktischer Anwendungen. Vor dem Hintergrund einer strikten Unterscheidung, nicht Trennung, beider Bereiche wird mit Hilfe der Textempirie (vgl. Dtn 32,8-9; Jes 6,9-10) der Beitrag alttestamentlicher Exegese zu einer theologischen Prinzipienlehre entwickelt.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

154,00 € für 4 Ausgaben pro Jahr + Digitalzugang für institutionelle Bezieher, 88,00 € für Privatpersonen
inkl.MwSt., zzgl. 12,80 € Versand (D)

138,00 € für 4 Ausgaben pro Jahr im Digitalzugang für institutionelle Bezieher, 72,00 € für Privatpersonen
inkl. MwSt.,

Sie haben ein Abonnement? Anmelden