Affektive Reaktionen auf Gottes Plagen und Gericht in Offb 18,1-19,10

Zusammenfassung / Summary

Der Aufsatz widmet sich der Beschreibung des göttlichen Gerichts nach Offb 18,1-19,10. Vor dem Hintergrund der antiken Rhetorik lässt sich dieser Textabschnitt als eine Schilderung verstehen, die von ἐνάργεια Gebrauch macht, einer Darstellung, die darauf abzielt, der Adressatenschaft das Objekt der Beschreibung innerlich vor Augen zu stellen. Durch die anschauliche Rhetorik macht der Text sein Publikum zu Augenzeugen und regt eine affektive Reaktion an.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

154,00 € für 4 Ausgaben pro Jahr + Digitalzugang für institutionelle Bezieher, 88,00 € für Privatpersonen
inkl.MwSt., zzgl. 12,80 € Versand (D)

138,00 € für 4 Ausgaben pro Jahr im Digitalzugang für institutionelle Bezieher, 72,00 € für Privatpersonen
inkl. MwSt.,

Sie haben ein Abonnement? Anmelden