A Contradictory Text: Authorship, Redaction, and Interpolation in Jubilees

Im Hinblick auf die Debatte einer schichtweisen Redaktion des Jubiläenbuches untersucht dieser Beitrag die Frage, ob der Text des Jubiläenbuches von einem einzigen Autor oder mehreren geschrieben wurde.

Zusammenfassung / Summary

Im Hinblick auf die Debatte einer schichtweisen Redaktion des Jubiläenbuches untersucht dieser Beitrag die Frage, ob der Text des Jubiläenbuches von einem einzigen Autor oder mehreren geschrieben wurde. Jüngste Studien deuten entweder auf eine zweischichtige Redaktion oder auf einen Interpolator hin, um die internen Ungereimtheiten und verschiedenen Themen zu erklären. – Der vorliegende Beitrag argumentiert, dass die Unstimmigkeiten und Widersprüche im Jubiläenbuch als Beweis für das Fehlen einer Redaktion / Interpolation anzusehen sind und dass sein Erzählstil, seine Exegese und seine unterschiedlichen Themen durch den literarischen Kontext innerhalb der „rewritten“ Texte und Pseudepigraphen zu erklären sind.

This paper considers whether Jubilees is the text of a single author or multiple, addressing a debate concerning whether there are layers of redaction in the compositional history of the Book of Jubilees. Recent studies have argued for either a twolayer redaction or an interpolator to explain its internal inconsistencies and distinct themes. This paper argues that Jubilees’ inconsistencies and contradictions are better understood as evidence of a lack of redaction / interpolation, and that its literary place within “rewritten” texts and pseudepigrapha contextualizes its narrative style, exegesis, and distinct themes.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Einzelkauf

Download sofort verfügbar

12,00 € inkl. MwSt
PDF bestellen

Im Abo

150,00 € für 4 Ausgaben pro Jahr + Digitalzugang für institutionelle Bezieher, 86,00 € für Privatpersonen
inkl.MwSt., zzgl. 11,80 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden