Heft 3/2005Leitung

Inhalt

Anschaulich erläutert der Managementberater und Motivationstrainer Bodo Schäfer die Kunst des Leitens. Er schreibt: „Die Sonne und der Sturm wollten feststellen, wer von beiden wohl der Stärkere sei und einem Spaziergänger zuerst den Mantel ausziehen könnte. Der Sturm schickte eine Sturmböe nach der anderen auf den armen Mann. Aber je stärker er blies, um so tiefer hüllte sich der Spaziergänger in seinen Mantel und klammerte sich an ihn. Als der Sturm schließlich entkräftet aufgab, ließ die Sonne ihre warmen Strahlen auf den Mann scheinen. Diesem wurde es bald zu warm, und er zog seinen Mantel aus."

Die Funktion der Leitung muss heute auch in der Seelsorge zunehmend wahrgenommen werden. Deshalb geht der Anzeiger für die Seelsorge auf die Kunst des Leitens ein. Hanneliese Steichele spürt der Frage exegetisch nach, Ottmar Fuchs verbindet die Frage der Leitung mit der Frage nach der Identität des priesterlichen Amtes. Alois Schwarz weist auf die Strukturierung von Leitung in der Kirche hin, und Norbert Schuster legt den Akzent auf die Bedeutung organisationaler Grunddaten für die Leitung.

Ein besonderes „Bonbon" bietet der Anzeiger allen seinen Lesern künftig im Internet. Sie können den aktuellen Kirchencartoon aus der Rubrik „Das fehlte noch" (Seite 50) nun auch als E-Card an alle Freunde und Bekannte verschicken, die einen Sinn für Humor haben und zwischendurch gerne über sich selbst und andere schmunzeln. Die Internet-Adresse lautet: www.anzeiger-fuer-dieseelsorge.de