Ein pompejanisches Sacrarium in Blau

Bei den laufenden Ausgrabungen in Insula 10 der Regio IX von Pompeji haben Archäologen kürzlich einen Raum freigelegt, der als Sacrarium, also Hausaltar oder Heiligtum, interpretiert werden kann. Seine Wände sind blau bemalt und dem vierten Stil zuzuordnen. Auf dem blauem Hintergrund sind weibliche Figuren zu sehen, die die mittleren Nischen flankieren und in den seitlichen Nischen die vier Jahreszeiten, die Horae, darstellen. In den Nischen der mittleren Wand sind Allegorien der Landwirtschaft und der Hirten dargestellt. Hierauf deuten die Attribute des Pfluges und des pedum, eines kurzen Stocks, der von Hirten und Jägern benutzt wird.

Sacrarium in Pompeji

Die hellblaue Farbe, die hier gefunden wurde, ist in den pompejanischen Fresken selten und kommt im Allgemeinen in sehr dekorativen Räumen vor.
Die Ausgrabungen, die bereits in bourbonischer Zeit teilweise untersucht worden waren, brachten Gegenstände zutage, die zur Ausstattung des Hauses gehörten und während der Bauarbeiten, die sich über den gesamten Komplex erstreckten, vorübergehend deponiert worden waren. In dem Raum wurden fünfzehn Transportamphoren und ein Bronzegeschirr, bestehend aus zwei Krügen und zwei Öllampen, gefunden. Außerdem wurde eine Ansammlung von Baumaterialien für die Renovierungsarbeiten gefunden. Auf der Eingangsschwelle fand sich ein Haufen bereits benutzter Austernschalen, die nach dem Zerkleinern vermutlich den Putz- und Mörtelmischungen beigegeben wurden.

Das könnte Sie auch interessieren! Prächtiger Bankettsaal mit Motiven des Trojanischen Kriegs in Pompeji freigelegt

Neue Ausgrabungen in Pompeji enthüllen einen Bankettsaal mit vom Trojanischen Krieg inspirierten Motiven. Der »schwarze Raum« ist mit einem Mosaikboden versehen und befindet sich in einem ehemaligen Privathaus in der Via di Nola.

Weiterlesen

Der ca. 8 m² große Raum gehört zu den im südlichen Teil des Blocks gelegenen Strukturen, die zu einem Nebenquartier einer großen Domus gehörten, die bisher ein Thermalquartier, das noch ausgegraben wird, und einen großen, mit schwarzen Fresken bemalten Saal mit Blick auf einen Innenhof und eine Treppe, die zum ersten Stock des Komplexes führt, enthielt.

Meldung und Bilder Pompeiisites

Archäologie auch in Ihrem Postfach!

Ja, ich möchte den kostenlosen Newsletter der Zeitschriften ANTIKE WELT und Archäologie in Deutschland abonnieren und willige in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zweck des E-Mail-Marketings durch den Verlag Herder ein. Den Newsletter oder die E-Mail-Werbung kann ich jederzeit abbestellen.
Ich bin einverstanden, dass mein personenbezogenes Nutzungsverhalten in Newsletter und E-Mail-Werbung erfasst und ausgewertet wird, um die Inhalte besser auf meine Interessen auszurichten. Über einen Link in Newsletter oder E-Mail kann ich diese Funktion jederzeit ausschalten.
Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.