Religion als „notwendige Ergänzung“ der Moral bei Immanuel Kant

Zusammenfassung / Summary

Die Hauptthese des Aufsatzes lautet: Auch wenn Moral keine Religion voraussetzen darf, bildet Religion trotzdem eine „notwendige Ergänzung“ der Moral in Kants Systematik. Die Rolle der Religion wird überwiegend im Zusammenhang mit der Frage nach der subjektiven moralischen Motivation untersucht und zwar insbesondere anhand von Kants Vorlesungen (Moralphilosophie Collins, Metaphysik der Sitten Vigilantius) und der Religionsschrift. Der Aufsatz zeigt, dass der Religion in der praktischen Philosophie Kants eine konstitutive und konstruktive Rolle zukommt.

The main thesis of this article is: even though morality has no need for religion, in Kant’s system religion becomes a “necessary supplement” to morality. The role of religion is examined primarily in connection with the question of subjective moral motivation, in particular on the basis both of Kant’s lectures (on Moral Philosophy Collins, and on the Metaphysics of Morals Vigilantius) and of Kant’s Religion within the Boundaries of Mere Reason (Religionsschrift). This article shows that religion plays a constitutive and constructive role in the practical philosophy of Kant.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Einzelkauf

Download sofort verfügbar

19,00 € inkl. MwSt
PDF bestellen

Im Abo

220,00 € für 4 Ausgaben pro Jahr + Digitalzugang für institutionelle Bezieher, 179,00 € für Privatpersonen
inkl.MwSt., zzgl. 9,20 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden