Gliederungssysteme angewandter Ethik (Gebundene Ausgabe)

Ein Handbuch. Nach einem Projekt von Wilhelm Korff

  • Grundlagenwerk zum Selbstverständnis der Ethik
  • Auf dem neuesten Forschungsstand
  • Bietet eine völlig neue Perspektive und schließt eine Forschungslücke
  • Verlag Herder
  • 1. Auflage 2016
  • Gebunden mit Schutzumschlag
  • 792 Seiten
  • ISBN: 978-3-451-34238-7
  • Bestellnummer: 4342382

Neues Grundlagenwerk zum Selbstverständnis der Ethik

Ethik hat es weder nur mit Grundlagenfragen noch allein mit konkreten Anwendungsproblemen zu tun. Sie ist vielmehr zusätzlich durch vermittelnde Gliederungselemente und -systeme bestimmt. Dieser Thematik wurde bisher kaum die notwendige systematische Aufmerksamkeit geschenkt.

Das Handbuch widmet sich den drei historisch wirkmächtigsten Gliederungsschlüsseln angewandter Ethik: den Geboten (in Gestalt des Dekalogs), den (Kardinal-)Tugenden und den Pflichtenkreisen. Den Abschluss bildet die Frage, welche Gliederungssysteme den sich immer stärker nach Sachbereichen differenzierenden ethischen Diskurs der Gegenwart bestimmen.

Mit Beiträgen von Stephan Ernst, Maximilian Forschner, Hans-Joachim Höhn, Ludger Honnefelder, Roland Kany, Wilhelm Korff, Isabelle Mandrella, Peter Marinkovic, Sigrid Müller, Hans J. Münk, Jochen Ostheimer, Christian Schröer, Rudolf Schüssler, Rudolf Uertz, Markus Vogt

Herausgeber

Korff, Wilhelm

Wilhelm Korff

Theologe

Wilhelm Korff, geb. 1926, Dr. theol., 1973-79 Professor für Theologische Ethik unter besonderer Berücksichtigung der Gesellschaftswissenschaften an der Universität Tübingen, 1979-92 Professor für Christliche Sozialethik an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität in München. 2019 verstorben.

Herausgeber

Vogt, Markus

Markus Vogt

Sozialethiker

Markus Vogt, geb. 1962, Dr. theol., Professor für Christliche Sozialethik an der Universität München; 1992-1995 wiss. Mitarbeiter im Sachverständigenrat für Umweltfragen der Bundesregierung; 2000-2006 Koordination des Fachbereichs Umwelt beim Rat der Europäischen Bischofskonferenzen; seit 2016 Mitglied des Sachverständigenrates Bioökonomie der Bayerischen Staatsregierung. Mitglied/Fachberater zahlreicher weiterer einschlägiger kirchlicher und wissenschaftlicher Gremien. Vogt war maßgeblich daran beteiligt, die Christliche Sozialethik an das Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit heranzuführen und das Sozialprinzip Nachhaltigkeit zu formulieren. 2017 erhielt er für seine Arbeit „Prinzip Nachhaltigkeit“ den Internationalen Preis der Päpstlichen Stiftung Centesimus Annus Pro Pontifice.

Verwandte Themen

Thematisch verwandte Produkte

Theologische Ethik
Zurück Weiter
Produkt wird in den Warenkorb gelegt.
 
Weiter shoppen Zum Warenkorb Sie haben einen Artikel in den Warenkorb gelegt.

Artikel

Ausgabe

Einzelpreis

Menge

Gesamtpreis