Nationalsynoden nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil (Gebundene Ausgabe)

Rechtliche Grundlagen und öffentliche Meinung

  • Paulus-Verlag
  • 1. Auflage 2013
  • Gebunden
  • 758 Seiten
  • ISBN: 978-3-7228-0829-1
  • Bestellnummer: P2808293

Nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil wurden in vielen Ländern auf nationaler oder Bistumsebene Synoden einberufen. Es waren in der Regel Versammlungen von Bischöfen, Priestern und Laien. Sie sollten miteinander beraten, wie die Beschlüsse und Aufbrüche des Konzils in ihrem Bereich umgesetzt und weitergeführt werden könnten. Der vorliegende Band gibt einen Überblick über die Themen sowie den Beginn und den Verlauf der verschiedenen synodalen Vorgänge. Die Beiträge beleuchten ein wichtiges Stück der modernen Kirchengeschichte, mit dem viele Hoffnungen verknüpft waren, das aber auch manche Enttäuschungen mit sich brachte. Sie machen deutlich, dass viele Anregungen der Synoden noch immer wert sind, weiterverfolgt zu werden.

Herausgeber

Schmiedl, Joachim

Joachim Schmiedl

Kirchenhistoriker

Joachim Schmiedl (1958-2021), Professor für Mittlere und Neue Kirchengeschichte an der Theologischen Fakultät der Vinzenz-Pallotti-University (vormals Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar), 2017 bis 2020 Vorsitzender des Katholisch-Theologischen Fakultätertags.

Herausgeber

Michael Durst, Dr. theol., o. Professor für Kirchengeschichte und Patrologie an der Theologischen Hochschule Chur

Herausgeber

Prorektor der Universität Luzern und Professor für Kirchengeschichte an der dortigen Theologischen Fakultät

Thematisch verwandte Produkte

Theologische Berichte
Zurück Weiter
Cover-Download CoverJPEG
Produkt wird in den Warenkorb gelegt.
 
Weiter shoppen Zum Warenkorb Sie haben einen Artikel in den Warenkorb gelegt.

Artikel

Ausgabe

Einzelpreis

Menge

Gesamtpreis