Der Verrat der Seelenführer (Gebundene Ausgabe)

Macht und Missbrauch in Neuen Geistlichen Gemeinschaften

  • Deutsche Übersetzung des in Frankreich vielbeachteten Buches von Céline Hoyeau
  • Einleitung von Hildegund Keul und einem Nachwort von Johanna Beck
  • Hellsichtige Analysen zu (spirituellem) Missbrauch
  • Verlag Herder
  • 2. Auflage 2023
  • Gebunden
  • 296 Seiten
  • ISBN: 978-3-451-39421-8
  • Bestellnummer: P394213

Mehr und mehr Neue Geistliche Gemeinschaften werden einer vatikanischen Ermittlung unterzogen, weil ihren Gründern sexueller oder spiritueller Missbrauch vorgeworfen wird. In Deutschland zeigt sich die Problematik gefährlicher Seelenführer jüngst bei der Katholischen Integrierten Gemeinde und Totus Tuus, in der Schönstattbewegung und bei der Katholischen Pfadfinderschaft Europas. Um die systemischen Ursachen zu verstehen, hilft ein Blick nach Frankreich und auf jene Gründer, die jahrzehntelang als charismatische Hoffnungsträger verehrt, dann aber als Missbrauchstäter entlarvt wurden. Céline Hoyeau geht der Frage nach, wie es dazu kommen konnte. Ihr Buch beleuchtet ein Dunkelfeld, in dem es um Spiritualität und Sex, Gewalt und Unterwerfung sowie um sehr viel Geld geht. Zugleich klärt die Studie über die verborgenen Fallstricke toxischer Theologien auf. »Hoyeau ist eine Schlüsselfigur jenes Journalismus, der das geschlossene System von Missbrauch und Vertuschung durchbrach.« (Hildegund Keul in der Einleitung) »Ein unfassbar wichtiges, wachrüttelndes und wegweisendes Buch. Ein Buch, das hoffentlich … auch in Deutschland die Kirchenlandschaft verändern wird.« (Johanna Beck im Nachwort)

Übersetzt von Gabriele Nolte

Mit einer Einleitung von Hildegund Keul

Mit einem Nachwort von Johanna Beck

Autorin

Céline Hoyeau, Journalistin, ist Leiterin des Ressorts Religion von „La Croix“, einer angesehenen katholischen Tageszeitung mit Redaktionssitz in Paris. Im Verlag „Bayard“ gab Hoyeau die „Briefe an Katholiken, die hoffen wollen“ heraus und wirkte mit am Sammelband „Zerrissene Kirche. Die Krise des sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen verstehen und durchleben“. Ihr Buch über Macht und Missbrauch in Neuen Geistlichen Gemeinschaften erlangte 2021 große internationale Aufmerksamkeit. Hoyeau gehörte als junge Frau selbst zur charismatischen Bewegung Frankreichs und war umso entsetzter, als immer mehr Gründer geistlicher Gemeinschaften wegen sexueller Verbrechen und spirituellem Missbrauch überführt wurden. Sie schrieb das vorliegende Buch, um das Dunkelfeld des „Verrats der Väter“ zu beleuchten.

 

Herausgeberin

Keul, Hildegund

Hildegund Keul

Fundamentaltheologin

Prof. Dr. Hildegund Keul, Theologin, Germanistik, Religionswissenschaftlerin. Sie leitet das DFG-Forschungsprojekt "Verwundbarkeiten. Eine Heterologie der Inkarnation im Vulnerabilitätsdiskurs" und ist außerplanmäßig Professorin für Fundamentaltheologie und Religionswissenschaft an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Sie erforscht die komplexen Zusammenhänge zwischen Vulnerabilität, Vulneranz (Verletzungsmacht) und Resilienz, mit einem Schwerpunkt im Bereich Missbrauch und Vertuschung.

Thematisch verwandt

Kirche heute
Zurück Weiter
Einen Augenblick ...
 

Wir haben diesen Titel auf dem Bestellformular für Sie eingetragen

Weitere Titel einkaufen

Zum Bestellformular

Ein Fehler ist aufgetreten.

Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld.
 
Weiter shoppen Zum Warenkorb Sie haben einen Artikel in den Warenkorb gelegt. Weiter shoppen Zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um die Merkliste nutzen zu können.

Artikel

Ausgabe

Einzelpreis

Menge

Gesamtpreis

Produktbild