Nr. 5/2020

Inhalt

Hand aufs Herz: Was sagt Ihnen Christi Himmelfahrt? In welcher Form ist es für Sie glaubhaft, dass Christus in den Himmel auffuhr? Die Theologie wie auch die Päpste haben dies altehrwürdige Fest der Christenheit mit verschiedenen Akzenten versehen. Benedikt XVI. zum Beispiel warnte davor, Himmelfahrt als eine Art religiöser Astronautenreise zu begreifen, bei der Christus gleichsam abhob und sich unerreichbar weit von allem Irdischen entfernte. Im Gegenteil, Christus sei „immer in Hörweite“, lehrte Benedikt.

Papst Franziskus betont am Fest Christi Himmelfahrt, dass es uns die Richtung weist, in die unsere Augen immer gehen sollen: nach oben. Und dass es ein Fest der Freude ist, jener Freude, die Sicherheit für unseren Auftrag auf Erden gibt.

In unseren Reform-Themenseiten widmen wir uns diesmal der Frage, wie Papst Franziskus als Kirchenführer Konflikte angeht. Ein Thema, das in diskursfreudigen Zeiten wie der unseren viele Menschen interessiert: auch weil sich in diesem Punkt von dem argentinischen Pontifex lernen lässt.

Inhalt:

DAS THEMA: Mit Augen und Herzen

IM WORTLAUT: Auf Flügeln getragen

RÖMISCHE NOTIZEN:Treppe der Emotionen

SELIGER DES MONATS: Für die Heiligkeit der Ehe

WORT FÜR DEN WEG: Um Grenzen zu öffnen