Nr. 5/2018

Inhalt

Papst Franziskus hat uns alle mit seinem neuen Buch „Gott ist jung“ beeindruckt. Dort tritt uns ein Mann entgegen, der sehr genau weiß, was die Jugend heute braucht, will, leider oft auch nicht hat. Und zugleich beschränkt sich der Papst nicht auf die Jugend, sondern schreibt auf einfühlsame, kraftvolle und motivierende Weise über das Alter und darüber, wie die Generationen zusammen die Welt wieder etwas „menschlicher“ machen. Im Interview auf S. 11 lesen Sie einige Auszüge aus diesem Buch.

Zu einer menschlicheren Welt gehört auch entscheidend der Umgang mit den Fremden, mit den Flüchtlingen. Kaum ein Thema spricht Franziskus selbst so oft an, immer wieder setzt er starke Gesten und sich sogar persönlich ein für Flüchtlinge. Das ist für Franziskus nicht nur ein „Werk der Barmherzigkeit“, sondern gehört zur DNA des Christentums dazu. Stefan von Kempis schreibt darüber in seinem nebenstehenden Leitartikel.

Gudrun Sailer wiederum beleuchtet in ihren Römischen Notizen wo und wie konkret in Rom und durch den Vatikan geholfen wird – wieder einmal eine spannende Entdeckungsreise!

Inhalt

DAS THEMA: Der christliche Imperativ

IM WORTLAUT: Die Fülle des Hörens

RÖMISCHE NOTIZEN: Herzlich willkommen!

SELIGER DES MONATS: Prophet mit Weitblick

WORT FÜR DEN WEG: Liebt einander!