Globalisierung und religiöse Radikalisierung seit dem Ende des Kalten Krieges

Seit den 1990er-Jahren sind Wirtschaft und Kultur weltweit dem Prozess der Globalisierung unterworfen. Diese neue Qualität der der internationalen Verflechtung und Liberalisierung der Weltmärkte führte in wirtschaftlicher Hinsicht zur Vereinheitlichung von Produkten, Märkten und Preisen.

Globalisierung und religiöse Radikalisierung seit dem Ende des Kalten Krieges
© Pixabay

Schwellenländern und vor allem auch die Länder der ehemaligen »Zweiten Welt« des zusammengebrochenen kommunistischen Machtbereichs, erhielten die Chance, mit billiger als in den Industriestaaten produzierten Produkten Anschluss an den Weltmarkt zu finden. 

Verlierer der Globalisierung

Die »Dritte Welt« hingegen, die Entwicklungsländer, die nicht über soziale Sicherungssysteme verfügten, waren die Verlierer der Globalisierung, die hier in der Regel eine Verschlechterung aller Lebensbedingungen bewirkte. Zudem ist mit dem Ende des Kalten Krieges 1991 das strategische Interesse des Westens an den Entwicklungsländern und damit auch die finanzielle Unterstützung zurückgegangen. Die 1990er-Jahre, als die erste Nachkriegsdekade des Kalten Krieges, waren deswegen auch das Jahrzehnt einer verheerenden globalen Armutskrise. Eine Folge davon war das massive Anwachsen des radikalen Islamismus, der sich zunehmend als Kämpfer für die Interessen der Dritten Welt zu etablieren suchte. Sein extremster Ausdruck, der Terrorismus, trat der Weltöffentlichkeit nie so deutlich vor Augen wie am 11. September 2001, als islamistische Terroristen in den USA vier Passagierflugzeuge kaperten und sie als fliegende Bomben in das Pentagon in Washington und das World Trade Center in New York steuerten.

Amerikanisierung in Kultur und Konsum

In kultureller Hinsicht bewirkte der Prozess der Globalisierung v. a. eine weltweite Vereinheitlichung des Konsumverhaltens und der Medienkultur nach westlichem Vorbild. Dies bezog sich jedoch vor allem auf die westlichen Industriestaaten und die demokratisierten Gesellschaften des ehemaligen sozialistischen Blocks. Eine teilweise gegenläufige Entwicklung war jedoch in zahlreichen außereuropäischen Gesellschaften und v. a. im islamischen Kulturkreis zu verzeichnen. Während sich einerseits in vielen arabischen Staaten Mittelschichten herausbildeten, die einen westlich-liberalen Lebensstil pflegten, hatten andererseits auch solche Strömungen Zulauf, die eine Rückkehr zu traditionellen Werten, die Pflege des islamischen Rechts und eine klare Positionierung gegen die USA und Europa als Zentren der »Dekadenz« forderten.

Edward Said und Samuel Huntington

Dass es in der wechselseitigen Wahrnehmung beider Seiten durchaus zu Verzerrungen kam, zeigte deutlich der Anglist und Komparatist Edward Said in seinem Buch »Orientalismus«, während der Politikwissenschaftler Samuel Phillips Huntington davor warnte, die Bedrohung des Westens durch die arabische Welt zu unterschätzen; er sprach von einem »Kampf der Kulturen« (Clash of Civilizations) zwischen Orient und Okzident, der seiner Ansicht nach die weitere politische Auseinandersetzung des 21. Jahrhunderts entscheidend prägen wird.

Unabhängig davon, ob man Huntingtons Diagnose zustimmt oder nicht: Es liegt auf der Hand, dass eine weitere Vereinheitlichung von Lebensstilen und Konsumkulturen zunächst innerhalb des westlichen Kulturkreises zu erwarten ist; es ist aber offen, wie sich die Kulturen der arabischen Welt, des fernen Ostens und des afrikanischen Kontinents südlich der Sahara zu diesen Entwicklungen verhalten werden. Es bleibt abzuwarten, ob die wirtschaftliche Globalisierung auch eine kulturelle Globalisierung mit sich bringen wird.

Die Geschichte der Weltreligionen

Religionsverteilung um 1900 mit Zahl der Angehörigen

  • Christentum: 560 Millionen
  • Islam: 200 Millionen
  • Hinduismus: 200 Millionen
  • Buddhismus: 130 Millionen
  • Judentum: 12 Millionen

Religionsverteilung um 1970 mit Zahl der Angehörigen

  • Christentum: 1,2 Milliarden
  • Islam: 550 Millionen
  • Hinduismus: 460 Millionen
  • Buddhismus: 235 Millionen
  • Judentum: 15 Millionen

Religionsverteilung um 1990 mit Zahl der Angehörigen

  • Christentum: 1,8 Milliarden
  • Islam: 1,0 Milliarden
  • Hinduismus: 690 Millionen
  • Buddhismus: 325 Millionen
  • Judentum: 14 Millionen

Religionsverteilung 2009 mit Zahl der Angehörigen

  • Christentum: 2,1 Milliarden
  • Islam: 1,3 Milliarden
  • Hinduismus: 850 Millionen
  • Buddhismus: 375 Millionen
  • Judentum: 15 Millionen

Die Päpste von 1903 bis heute

  • Pius X.: 1903 − 1914
  • Benedikt XV.: 1914 − 1922
  • Pius XI.: 1922 − 1939
  • Pius XII.: 1939 − 1958
  • Johannes XXIII.: 1958 − 1963
  • Paul VI.: 1963 − 1978
  • Johannes Paul I.: 1978
  • Johannes Paul II.: 1978 − 2005
  • Benedikt XVI.: 2005 2013
  • Franziskus: seit 2013

Bücher zum Thema

Wirtschaftskriege. Geschichte und Gegenwart Oermann, Nils Ole

Wirtschaftskriege

Nils Ole Oermann, Hans-Jürgen Wolff

Klappenbroschur

20,00 €

Erscheint am 15.04.2019, jetzt vorbestellen

Der Masterplan . Chinas Weg zur Hightech-Weltherrschaft Scheuer, Stephan

Der Masterplan

Stephan Scheuer

Gebundene Ausgabe

22,00 €

Lieferbar in 1-3 Werktage

auch erhältich als eBook (EPUB), eBook (PDF)

Wirtschaftswunder 4.0. Wie Unternehmen und Politik den Weg ins digitale Zeitalter meistern Bode, Alexander

Wirtschaftswunder 4.0

Alexander Bode, Martin Pätzold

Gebundene Ausgabe

19,99 €

Lieferbar in 1-3 Werktage

auch erhältich als eBook (EPUB)

Global Table 2014/15. Europe and the Emerging Economies - Sharing Responsibility BMW-Stiftung Herbert Quandt

Global Table 2014/15

BMW-Stiftung Herbert Quandt

Gebundene Ausgabe

24,99 €

Lieferbar in 1-3 Werktage

auch erhältich als eBook (EPUB)

Die Zukunft des Sozialstaates Pöttering, Hans-Gert

Die Zukunft des Sozialstaates

Hans-Gert Pöttering, Konrad Adenauer-Stiftung e.V.

Kartonierte Ausgabe

10,00 €

Lieferbar in 1-3 Werktage

Werte schaffen. Vom Zweck der Politik in Zeiten der Globalisierung Vogel, Bernhard

Werte schaffen

Bernhard Vogel, Josip Jelenic SJ, Konrad Adenauer-Stiftung e.V.

Kartonierte Ausgabe

15,00 €

Lieferbar in 1-3 Werktage

Artikel zum Thema

Produkt wird in den Warenkorb gelegt.
 
Weiter shoppen Zum Warenkorb Sie haben einen Artikel in den Warenkorb gelegt.

Artikel

Ausgabe

Einzelpreis

Menge

Gesamtpreis