Aus Respekt vor den Menschen

Segensfeiern für gleichgeschlechtliche Paare stehen vielfach in der Diskussion. Wie kann es jetzt weitergehen? – Ein liturgiewissenschaftliches Votum.

Ineinander gelegte Hände
Zeichen der Verbundenheit: Im Rahmen einer Segensfeier werden die Hände eines gleichgeschlechtlichen Paares ineinandergelegt.© 2021, KNA GmbH, www.kna.de, All Rights Reserved

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

3 Hefte + 3 Hefte digital 0,00 €
danach 91,35 € für 21 Ausgaben pro Jahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 19,95 € Versand (D)

3 Hefte digital 0,00 €
danach 86,10 € für 21 Ausgaben pro Jahr im Digitalzugang
inkl. MwSt.,

Sie haben ein Abonnement? Anmelden