Anzeige: Die Feier der Heiligen Messe - Lektionar Band V - Jahreskreis 1: Die Wochentage und Gedenktage der Heiligen im Jahreskreis 1.-17. Woche
Gottesdienst 8/2024

8 / 20248. April 2024

Inhalt

Liebe Leserinnen und Leser,

Segen im christlichen Sinne ist stets auf Beziehung ausgelegt. Eine Segnung weist zunächst einmal stets eine vertikale Dimension auf, d. h. sie ist Kommunikation zwischen Mensch und Gott, ein Wechselspiel von geschenktem Heil und Lobpreis. So fällt z. B. auch das persönliche Kreuzzeichen, das „im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes“ geschieht, unter die Kategorie „Segen“.
Wenn man über Segen nachdenkt, ist jedoch die horizontale Dimension, die zwischenmenschliche Begegnung, nicht weniger wichtig. Als Menschen brauchen wir jemand Anderen, der uns den Segen zuspricht. Das kann entweder ein kirchlicher Amtsträger sein oder – abhängig vom Anlass, vom örtlichen Kontext oder von der Art des Segens – jede/r Getaufte aufgrund ihres bzw. seines Taufpriestertums. Das beste Beispiel dafür sind Eltern, die ihre Kinder segnen.
Wenn Menschen einander segnen, sich „Gutes zusprechen“ (bene-dicere), wird deutlich, dass sie füreinander da sind, dass sie selbst über unterschiedliche Lebenssituationen hinweg einander ein Segen sein wollen. Wahrscheinlich ist es gerade diese positive Kraft des Segens, die kirchennahe, aber auch kirchenferne Menschen im 21. Jahrhundert anspricht.
Es sollte daher nicht verwundern, dass er sich weiterhin einer ungebrochenen Beliebtheit erfreut. Segnungen, ob spontan oder als eigene Feier, stellen einen wichtigen Baustein für eine liturgische Willkommenskultur dar, die innerhalb von Gemeinden gepflegt werden sollte.

Ihr Manuel Uder

Über diese Ausgabe

Leitartikel

  • Plus S. 81-84

    Ermutigung zum Segen

    Segnung eines homosexuellen Paares

    Die Erklärung Fiducia supplicans zur Segnung von Paaren in „irregulären“ Beziehungen hat kontroverse Reaktionen hervorgerufen. Wie ist das Dokument liturgiewissenschaftlich und pastoral einzuordnen?

Aktuell

Artikel

Praxis

Veranstaltungen

  • Plus S. 89

    Die Liturgiekonstitution als Wendepunkt

    Die Liturgiewissenschaftliche Gesellschaft Klosterneuburg kann auf nunmehr 20 Jahre ihres Bestehens zurückblicken und beging dieses Jubiläum mit einem Festakt.

Autorinnen und Autoren