Chronicles as a Source for the History of Pre-Exilic Israel: Between "Negativism" and "Positivism"

Zusammenfassung / Summary

Dieser Artikel präsentiert eine „negative Plus“-Ansicht über die Möglichkeit, das Buch der Chronik als Quelle für die Geschichte des eisenzeitlichen Israels zu verwenden. Unter der Annahme, dass die Chronik in persischer Zeit geschrieben wurde und dass ihre Hauptquelle mehr oder weniger die Bücher Samuel und Könige, wie wir sie kennen, waren, untersucht der Artikel die Art und Weise, wie der Autor der Chronik seine Quellen verwendete und wie er diese für sein Publikum bedeutsam machte. Das bedeutet, dass – historisch gesehen – eine minimalistische Beurteilung von Samuel und Könige eine noch minimalistischere Wertung von Chronik zur Folge haben muss.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

142,00 € für 4 Ausgaben pro Jahr + Digitalzugang für institutionelle Bezieher, 76,00 € für Privatpersonen
inkl.MwSt., zzgl. 12,80 € Versand (D)

138,00 € für 4 Ausgaben pro Jahr im Digitalzugang für institutionelle Bezieher, 72,00 € für Privatpersonen
inkl. MwSt.,

Sie haben ein Abonnement? Anmelden