Mose als Empfänger der Offenbarung des JHWH und Urheber des Namens "Jesus"

Zusammenfassung / Summary

Gemäß der biblischen Erzählung hat sich Gott der Menschheit als „Gott“, den Patriarchen aber als „El Schaddai“ gezeigt (Ex 6,3) und schließlich Israel seinen Namen JHWH geoffenbart (Ex 3). Es ist Mose, der den göttlichen Namen am Berg Sinai empfängt. Eben dieser Mose wird später zwölf Kundschafter ins Gelobte Land schicken (Num 13–14). Dabei benennt er den Vertreter des Stammes Ephraim, den Anführer der Gruppe, einen gewissen Hoschea, Sohn des Nun, um in Jehoschua (Josua, Kurzform: Jeschua, griechisch: Iesus) und schafft so den Namen „Jesus“. Diese Umbenennung ist notwendig, da Josua unmöglich Jehoschua („JHWH rettet“) heißen konnte, bevor der Name im Dornbusch geoffenbart wurde. Mose musste also diesen Namen Jehoschua („Jesus“) bilden, einen JHWH-haltigen Namen, als Folge der priesterschriftlichen Theologie der Gottesnamen: Gott, El Schaddai, JHWH. Der Name „Jesus“ ist eine direkte Folge dieser Ökonomie der Gottesnamen und steht in Kontinuität mit ihr.

According to the biblical story God had made known himself to mankind as “God”, to the patriarchs as “El Shaddai” (Ex 6,3), and finally revealed his name Yhwh to Israel (Ex 3). It is Moses who receives the divine name at Mount Sinai. This same Moses later on calls twelve messengers to send them into the Promised Land (Num 13-14). Sending them he renames the representative of the tribe of Ephraim, the leader of the group, a certain Hoshea, son of Nun, into Yehoshua (Joshua, short form: Yeshua, Greek: Iesus) thereby creating the name of Jesus. This renaming is necessary because Joshua could not possibly have been called Yehoshua (“Yhwh saves”) before the revelation of the divine name in the burning bush. So Moses had to create this name Yehoshua (“Jesus”), which contains Yhwh’s name, as a consequence of the Priestly writer’s theology of divine names: God, El Shaddai, Yhwh. The name “Jesus” is a direct consequence of this economy of divine names and stands in continuation to it.  

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Einzelkauf

Download sofort verfügbar

19,00 € inkl. MwSt
PDF bestellen

Im Abo

220,00 € für 4 Ausgaben pro Jahr + Digitalzugang für institutionelle Bezieher, 179,00 € für Privatpersonen
inkl.MwSt., zzgl. 9,20 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden