Augustinus zum Thema „Ruhe“ unter Berücksichtigung der Termini quies und requiesEin chronologischer und systematischer Überblick

Zusammenfassung / Summary

Das Thema der Ruhe spielt in den Bekenntnissen - vor allem wegen des Satzes: „Unruhig ist unser Herz, bis es ruht in dir“ - bekanntlich nicht nur motivisch, sondern auch für die formale Struktur der ‚Biographie‘ eine zentrale Rolle. Von daher stellt sich die Frage, welche Bedeutung dieses Thema im Denken und Gesamtwerk des Bischofs von Hippo hat. Wir versuchen, auf die gestellte Frage in zwei Schritten zu antworten. In einem ersten Teil gehen wir der chronologischen Entfaltung des Themas im Gesamtœuvre nach, in einem zweiten legen wir eine systematische Zusammenfassung der Ergebnisse des ersten Schrittes dar. Wir erfassen bei unserer Untersuchung nur die beiden Termini quies und requies. Das von Augustinus oft synonym gebrauchte tranquillitas bleibt außer Betracht.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Einzelkauf

Download sofort verfügbar

19,00 € inkl. MwSt
PDF bestellen

Im Abo

220,00 € für 4 Ausgaben pro Jahr + Digitalzugang für institutionelle Bezieher, 179,00 € für Privatpersonen
inkl.MwSt., zzgl. 9,20 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden