Margot Käßmann - Der Podcast, Folge 36Die Kraft der kirchlichen Stimme

Welche Bedeutung hat die Kirche in einem Staat, der zunehmend säkularer wird? Und was kann die Kirche den Menschen bieten, die ihr nicht zugehörig sind? In ihrer aktuellen Podcast-Folge gibt Margot Käßmann Einblicke in ihre Erfahrungen und Beobachtungen von der Welt. Wir sehen die kleinen Dinge nicht mehr, sagt sie. Pastoren, die zwei Stunden die Hand einer sterbenden Frau halten, die sich nicht zu schade sind, Menschen im Altersheim Besuche abzustatten, die sich hingebungsvoll um Kranke und Arme kümmern – Nächstenliebe und Fürsorge sind biblische Grundüberzeugungen, die auch ohne Kirchenmitgliedschaft in der Welt relevant bleiben.

Die Kraft der kirchlichen Stimme

Der Staat muss frei sein in der Religion, und das ist auch gut so, findet Margot Käßmann. Der Staat darf nicht über die Kirche bestimmen – doch die Kirche darf auch nicht den Staat regieren wollen. Dennoch ist es wichtig, dass die kirchliche Stimme gerade in politischen Themen gehört wird. Was sind unsere Werte, wo müssen wir sensibel sein? Die Kirche ist eine Stimme der Nachdenklichkeit, die neue Perspektiven öffnet und uns immer wieder herausfordert, umzudenken.

Neues von HERDER

Bleiben Sie informiert über das Programm des Verlags mit dem kostenlosen HERDER-Newsletter.