Gläubige Zeiten (Gebundene Ausgabe)

Religiosität im Dritten Reich

  • Systematische Gesamtdarstellung zum Thema Glaube und Nationalsozialismus
  • Räumt auf mit Falschannahmen über die Ungläubigkeit der Nazi-Elite
  • Nah an den Quellen erzählt durch viele spannende Einzelschicksale
  • Verlag Herder
  • 1. Auflage 2021
  • Gebunden
  • 224 Seiten
  • ISBN: 978-3-451-03339-1
  • Bestellnummer: P033399

Woran glaubten die 65 Millionen Deutschen im Dritten Reich? Welche Rolle spielte die »religiöse Frage« für Bestand und Stabilität des NS-Regimes? Wie dieses Buch zeigt, war die Hitlerzeit nicht, wie bisher weithin angenommen, von Säkularisierungsprozessen oder sogar von »Gottlosigkeit« bestimmt, sondern vielmehr von multiplen religiösen Erneuerungen geprägt. Bereits das politische Umbruchsjahr 1933 war von einem tiefgehenden »religious revival« begleitet. Eine uns heute paradox anmutende Gemengelage von christlichen Traditionsbeständen und einem völkisch-politischen Neuglaube spielte eine wesentliche Rolle im Nationalsozialismus.


Pressestimmen

»...spannend zu lesen, informativ und nicht selten überraschend.«
Katholische Sonntagszeitung, Thorsten Fels, 29/30. Januar 2022

»...eine interessante und kurzweilige Einführung in die Thematik«
  Stimmen der Zeit, Gundolf Kraemer SJ, 01. Februar 2022

»...eine ausgezeichnete, in vielem neuartige Religionsgeschichte der NS-Zeit«
   rpi, Christoph Auffarth, 03. Januar 2022

»Manfred Gailus […] widerspricht […] den erinnerungspolitischen Sehgewohnheiten.«
Deutschlandfunk, Levent Aktoprak, 17. November 2021

»Manfred Gailus […] ermöglicht […] eine differenziertere Sicht auf die Religiosität unterm Hakenkreuz.«
theologie.geschichte, Christoph Rohde, 23. Februar 2022

»Ein wichtiger Mosaikstein aus der jüngsten deutschen Geschichte.«
Magazin Glob.Kult, Johannes R. Kandel, 23. November 2021

»In ungemein spannender und aufschlussreicher Art geht Gailus […] religionsanalytisch auf die NS-Zeit ein.«
Deutsches Pfarrerinnen- und Pfarrerblatt, Hans-Ulrich Probst, 14. April 2022

»ein eindrückliches Bild religiöser Vielfalt in den Jahren nach 1933.«
Die Kirche, Christoph Markschies, 20. März 2022

Autor

Manfred Gailus, Prof. Dr., geb. 1949, studierte Bildende Künste in Nürnberg und Düsseldorf und Geschichte und Politische Wissenschaften an der FU Berlin. 1988 promovierte er über sozialen Protest in der Revolution von 1848/49, 1999 folgte die Habilitation an der TU Berlin über Protestantismus und Nationalsozialismus am Beispiel Berlins. Seit 2006 ist Gailus apl. Professor für Neuere Geschichte an der TU Berlin, zuletzt am Zentrum für Antisemitismusforschung der TU Berlin.

Pressestimmen

  • "„...spannend zu lesen, informativ und nicht selten überraschend.“" Thorsten Fels, Katholische Sonntagszeitung, 29.01.2022
  • "„...eine interessante und kurzweilige Einführung in die Thematik“" Gundolf Kraemer SJ, Stimmen der Zeit, 01.02.2022
  • "„Manfred Gailus […] widerspricht […] den erinnerungspolitischen Sehgewohnheiten.“" Levent Aktoprak, Deutschlandfunk, 17.11.2021
  • "„ein eindrückliches Bild religiöser Vielfalt in den Jahren nach 1933.“" Christoph Markschies, Die Kirche - Evangelische Wochenzeitung für Berlin, Brandenburg und schlesische Oberlausitz, 20.03.2022
  • "„Ein wichtiger Mosaikstein aus der jüngsten deutschen Geschichte.“" Johannes R. Kandel, Globkult, 23.11.2021
  • "„Manfred Gailus […] ermöglicht […] eine differenziertere Sicht auf die Religiosität unterm Hakenkreuz.“" Christoph Rohde, theologie.geschichte, 23.02.2022
  • "„In ungemein spannender und aufschlussreicher Art geht Gailus […] religionsanalytisch auf die NS-Zeit ein.“" Hans-Ulrich Probst, Deutsches Pfarrerinnen- und Pfarrerblatt, 14.04.2022
  • "„Eine ausgezeichnete, in vielem neuartige Religionsgeschichte der NS-Zeit.“" Christoph Auffarth, Angesagt! rpi-virtuell, 01.03.2022
  • "…auch für Eingeweihte lohnenswert." Olaf Blaschke, Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, 01.05.2022

Thematisch verwandte Produkte

Das 20. Jahrhundert: Geschichte & Politik
Zurück Weiter
Produkt wird in den Warenkorb gelegt.
 
Weiter shoppen Zum Warenkorb Sie haben einen Artikel in den Warenkorb gelegt.

Artikel

Ausgabe

Einzelpreis

Menge

Gesamtpreis