Volk Gottes (Laien)

In der Abkürzung Volk meist Bezeichnung für die Gemeinde im Unterschied zum Klerus, wobei die aus dem Griechischen stammende Bezeichnung Laien (laós = Volk) inzwischen in derselben unterscheidenden Weise gebraucht wird, obwohl damit eigentlich das Volk (Gottes) aller Getauften im Unterschied zu den Nicht-Getauften gemeint ist: "Einst wart ihr nicht sein Volk, jetzt aber seid ihr Gottes Volk" (1 Petr 2, 10).

Jede liturgische Handlung ist eine Handlung des Volkes Gottes und verlangt die volle, aktive Teilnahme aller Gläubigen: "Die Mutter Kirche wünscht sehr, alle Gläubigen möchten zu der vollen, bewussten und tätigen Teilnahme an den liturgischen Feiern geführt werden, wie sie das Wesen der Liturgie selbst verlangt und zu der das christliche Volk, 'das auserwählte Geschlecht, das königliche Priestertum, der heilige Stamm, das Eigentumsvolk' (1 Petr 2, 9; vgl. 2,4-5) kraft der Taufe berechtigt und verpflichtet ist. Diese volle und tätige Teilnahme des ganzen Volkes ist bei der Erneuerung und Förderung der heiligen Liturgie aufs Stärkste zu beachten, ist sie doch die erste und unentbehrliche Quelle, aus der die Christen wahrhaft christlichen Geist schöpfen sollen" (Liturgiekonstitution SC 14).