Mysterium

Griechisch für "Geheimnis". Wenn in gottesdienstlichen Gebeten vom Mysterium die Rede ist, dann soll auf die Bedeutung für das Heil der Menschen hingewiesen werden, die allen Handlungen im Gottesdienst zugrunde liegt, aber nicht offensichtlich ist.

Besonders deutlich wird die Bedeutung des Wortes Mysterium in der Eucharistie. Während äußerlich betrachtet vom Priester ein Segensgebet über Brot und Wein gesprochen wird, werden diese Speisen durch das Wirken des Heiligen Geistes in Leib und Blut des Herrn gewandelt. Während wir bei der Kommunion für die Augen sichtbar ein Stückchen Brot (und einen Schluck Wein) zu uns nehmen, tritt verborgen Jesus Christus selbst in uns ein.

Das Mysterium Gottes bleibt immer verborgen, da es unsere menschliche Erkenntnisfähigkeit weit übersteigt, es kann aber durch den Glauben, das heißt im Vertrauen auf seine Wirklichkeit, angenommen werden.